Bayern 1


10

Bewertungen im Internet Wie glaubhaft sind Bewertungen im Netz?

Bewertungen im Netz sind praktisch und geben vielen Kunden Orientierung. Leider sind nicht alle echt. Manche Hersteller kaufen sich gute Rezensionen. Woran Sie falsche Online-Bewertungen erkennen und wer dahinter steckt.

Stand: 08.01.2019

Mann und Frau vor dem Laptop | Bild: mauritius-images

Unternehmen wollen wissen, welche Erfahrungen wir mit ihren Produkt gemacht haben. War die Bedienungsanleitung des Staubsaugers einfach zu lesen? Haben Sie Ihre Bahnfahrt genossen? Hat die Pizza des Italieners im Urlaub fünf Sterne verdient? Viele Kunden schreiben in die Bewertungsspalten und teilen ihre Meinung mit anderen. Leider sind sie nicht immer offen und ehrlich.

Belohnungen für positive Nutzerbewertungen

Die britische Partnerorganisation von Stiftung Warentest mit dem Namen Which hat herausgefunden, dass Firmen Kunden dafür bezahlen gute Noten im Netz abzugeben. Die Forscher sind auf Facebook-Gruppen gestoßen, über die Produkthersteller und Händler Belohnungen für positive Nutzerbewertungen beim Onlinehändler Amazon ausloben. Das Geschäftsmodell ist einfach: Hersteller fordern die Facebook-Nutzer auf, bestimmte Produkte auf Amazon zu kaufen, und ein paar Tage später die Produkte auf der Plattform mit fünf Sternen zu bewerten. Danach wird der Kaufpreis erstattet und der Lohn gleich mit überwiesen.

Das Phänomen gibt es aber natürlich nicht nur auf Amazon, sondern auch auf allen anderen Onlineplattformen.

"Überall wo Nutzer Produkte oder Dienstleitungen bewerten muss man auch damit rechnen, dass die Kommentare der Kunden nicht echt sind."

Michael Wolf, Stiftung Warentest, Team Multimedia

Was tun gegen Fake-Bewertungen?

Viele Verbraucher wissen bereits, dass man sich auf die Bewertungen im Internet nicht verlassen darf, das bestätigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Marktwächters Digitale Welt der Verbraucherzentrale Bayern. Nur zwei Prozent der Verbraucher trauen Online-Bewertungen "voll und ganz", weitere 22 Prozent zumindest "eher". Der Großteil vertraut den Bewertungen hingegen nur teilweise oder überhaupt nicht.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. fordert deshalb, dass Bewertungen gekennzeichnet werden, wenn der Bewerter für seinen Kommentar eine Belohnung erhalten hat. Bisher jedoch ohne Erfolg.

Internetanbieter wie Amazon versuchen sogar gegen den Schwindel der Hersteller vorzugehen. Sie prüfen mit Hilfe von Algorithmen wer hinter einer Bewertung steckt. Hat der oder diejenige auch bei anderen Produkten oder anderen Anbeitern Rezensionen verfasst? Verwendet er oder sie immer den selben Wortlaut? Zudem haben viele Anbieter ein System eingeführt, bei dem man die Bewertungen bewerten kann. Damit versuchen Sie gekaufte Kommentare zu entlarven.

In einer Stellungnahme schreibt Amazon, dass sie gegenüber Akteuren, die das Bewertungssystem missbrauchen mit strikten Maßnahmen durchgreifen. Dabei werden Bewertungen entfernt, Nutzer gesperrt, dauerhaft von der Seite ausgeschlossen und rechtliche Schritte eingeleitet.

"Nicht authentische Bewertungen machten im letzten Monat weniger als 1% aller Bewertungen bei Amazon aus, aber selbst eine einzelne ist nicht akzeptabel. Kunden können verdächtige Bewertungen 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche melden und wir gehen jeder Beschwerde nach."

Tobias Goerke, Amazon

Woran erkenne ich falsche Bewertungen?

"Authentische und gefälschte Bewertungen sind schwer zu unterscheiden. Sie sollten deshalb keiner Online-Bewertung blind vertrauen."

Michael Wolf, Stiftung Warentest, Team Multimedia

Trotzdem gibt es einige Hinweise darauf, ob es sich bei einer Bewertung um eine echte oder gefälschte Meinung handelt.

  • Echte Bewertungen sind simpel und einfach. Achten Sie auf den Sprachstil der Bewertung. Normalerweise schildert ein Käufer seinen ganz persönlichen Eindruck von den Produkt – Er ist kein Experte mit tiefgehendem Fachwissen.
  • Echte Bewertungen sind kurz und prägnant. Wer hat schon Zeit und Lust einen endlosen Text über ein gekauftes Produkt zu verfassen?
  • Wer steckt hinter der Bewertung? Sollte der Kunde, der die Bewertung geschrieben hat auch zehn andere Staubsauger bewertet haben, dann ist es vermutlich ein Fake. Niemand kauft zehn Staubsauger in kurzer Zeit. Echte Kunden bewerten ganz verschiedene Produkte über einen längeren Zeitraum hinweg.
  • Viele Bewertungen sind besser als wenige. Hat ein Produkt sehr wenige Bewertungen ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass gekaufte Kunden die Rezensionen geschrieben haben.
  • Suchen Sie nach ausgewogenen Kommentaren. Achten Sie auf Bewertungen, in denen positive und negative Argumente gegenüber gestellt werden. Suchen Sie nach Rezensionen, die weder eine sehr schlechte noch eine sehr gute Note bekommen haben. Bei mittleren Bewertungen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie echt sind.
  • Im übrigen werden auch negative Kommentare gekauft. Das passiert natürlich um die Konkurrenz schlecht dastehen zu lassen. Seien Sie deshalb nicht nur bei zu positiven sondern auch bei sehr negativen Kommentaren skeptisch.

Verbraucherzentralen empfehlen sich nicht auf Bewertungen im Netz zu verlassen, sondern professionellen und unabhängigen Testern, wie Stiftung Warentest, zu vertrauen.

Sie kaufen gerne Online ein? Wir haben noch mehr Tipps für Sie, worauf Sie beim Shoppen im Internet achten sollten.


10