Presse - Pressedossiers


11

Produktionsnotiz Marcus Roth (Produzent und Autor)

Stand: 31.07.2017

Eine horizontal erzählte Serie fürs Deutsche TV produzieren, was will man mehr! Für mich als Produzent und Autor dieser Serie war die Arbeit eine echte Herzensangelegenheit.

Zentral stand von Anfang an der Wunsch, die jugendlichen Figuren ernst zu nehmen, sie in ihrer Komplexität zu respektieren und keinesfalls vorzuführen. Wir haben viel Zeit und Sorgfalt darauf verwendet, 24 Drehbücher zu entwickeln, in denen die Geschichten, Schicksale und Probleme der fünf Jungs zentral stehen. Gleichzeitig wollen wir Hoffnung und Perspektive vermitteln und zeigen, dass jeder Mensch eine zweite Chance verdient hat.

In der Umsetzung hatten wir uns eine Mischung aus Realismus vor der Kamera und einem klaren Filmlook vorgenommen. Wir sind nah an den Figuren, wählen einen klaren Fokus und setzen eine Bildsprache, die sich klar von Scripted-Reality-Formaten abhebt.

Die Geschichte, die wir erzählen, ist ein Experiment unter extremen Bedingungen, das immer wieder zu scheitern droht. Am Ende steht ein Plädoyer für einen anderen Umgang mit Jugendlichen, für eine aktivere Jugendpolitik, für Maßnahmen, wie die, die wir in unserer fiktionalen Serie zeigen.

Ein Projekt wie 5VOR12 kann nur in einem Team gelingen, in dem man sich früh über die Eckpunkte einigt, in dem Ziele gemeinsam verfolgt werden und ein gemeinsamer Spirit geteilt wird.

Die Dreharbeiten waren für uns alle, insbesondere aber für unsere jungen Darsteller, eine wichtige Erfahrung.


11