BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Farben wecken weltweit ähnliche Gefühle | BR24

© dpa-Bildfunk/Fotograf: Valda Kalnina

Welche Emotionen wir mit bestimmten Farben verbinden, ist weltweit ziemlich ähnlich. Warum es Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt, ist unklar.

2
Per Mail sharen

    Farben wecken weltweit ähnliche Gefühle

    Menschen auf der ganzen Welt verbinden mit bestimmten Farben offenbar ähnliche Gefühle. Bei den Assoziationen gibt es nur wenige Unterschiede, die von der Tradition oder sogar vom Klima abhängen können. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie.

    2
    Per Mail sharen

    Weltweit sind sich die Menschen überraschend einig: Rot steht für Liebe, aber auch für Ärger. Gelb sorgt für Freude, und Braun berührt emotional eher wenig. Das ist das Ergebnis einer internationalen Studie, die jetzt im Fachmagazin "Psychological Science " veröffentlicht wurde. Für ihre Untersuchungen hatten die Wissenschaftler 4.598 Menschen aus 30 Nationen, sechs Kontinenten und 22 unterschiedlichen Sprachregionen online zu ihren emotionalen Assoziationen mit bestimmten Farben befragt. "Eine ähnliche Studie gab es in diesem Umfang bisher nicht", sagt Daniel Oberfeld-Twistel, Privatdozent am Psychologischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU), der an den Forschungen beteiligt war.

    Der Ablauf der Studie

    Für die Studie mussten die Probanden auf online gestellten Fragebögen zwölf Farbwörter jeweils bis zu 20 Gefühlen in unterschiedlicher Intensität zuordnen. Anschließend bildeten die Forscher die nationalen Mittelwerte der Angaben und verglichen diese mit dem weltweiten Durchschnitt. "Dadurch zeigt sich eine große globale Übereinstimmung", erklärt Oberfeld-Twistel.

    "Zum Beispiel ist Rot weltweit die einzige Farbe, die sowohl stark mit einem positiven Gefühl – Liebe – als auch stark mit einem negativen Gefühl – Ärger – assoziiert wird." Daniel Oberfeld-Twistel

    Farben und Gefühle: die wenigen nationalen Unterschiede

    Das Forscherteam mit Oberfeld-Twistel konnte aber auch nationale Unterschiede feststellen. So wird etwa Weiß in China wesentlich stärker mit Trauer verbunden als in anderen Ländern, Ähnliches gilt für Lila in Griechenland. "Möglicherweise liegt das daran, dass in China bei Beerdigungen weiße Kleidung getragen und Lila in der griechisch-orthodoxen Kirche zur Verdeutlichung von Trauer verwendet wird“, erläutert der Mainzer Psychologe.

    Emotionen bei Farben und die verschiedenen Einflussfaktoren

    Für die Assoziation von Farben mit bestimmten Gefühlen könnte neben den kulturellen Besonderheiten aber auch das Klima eine Rolle spielen. So stellte das Team in einer weiteren Studie fest: Gelb wird in Ländern mit wenig Sonnenschein stärker mit Freude verbunden als in Ländern mit viel Sonnenschein. Ebenso konnten die Forscher feststellen: Die Unterschiede zwischen den einzelnen Nationen in der emotionalen Farbwahrnehmung sind umso größer, je weiter diese geografisch voneinander entfernt liegen. Und auch die Sprache ist hier offenbar entscheidend: Je unterschiedlicher die gesprochene Sprache, desto größer sind auch die Unterschiede, mit welcher Emotion bestimmte Farben in Verbindung gebracht werden. Das ist das Fazit der Forscher aufgrund ihrer Analysen, die unter anderem mithilfe Künstlicher Intelligenz, also sich-selbst-verbessernden Computerprogrammen, durchgeführt wurden.

    Assoziationen von Farben: Ursachen dafür noch unklar

    Warum es Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Farb-Emotions-Assoziationen gebe, sei laut Oberfeld-Twistel noch unklar,

    "Es gibt eine ganze Masse an möglichen Einflussfaktoren: Sprache, Kultur, Religion, Klima, die Entwicklungsgeschichte der Menschheit, das menschliche Wahrnehmungssystem." Daniel Oberfeld-Twistel

    Viele grundlegende Fragen zu den Mechanismen der Farbwahrnehmung und welche Emotionen damit verbunden werden, seien noch zu klären, sagt der Forscher.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!