BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Hybrid-Autos sind besser als ihr Ruf | BR24

© picture-alliance/dpa

Plug-in Hybrid-Auto

Per Mail sharen

    Hybrid-Autos sind besser als ihr Ruf

    Plug-in-Hybrid-Autos sind offenbar wesentlich besser als ihr Ruf. Mit den Autos, die Batterie-Elektroantrieb und Benzinmotor kombinieren, werden demnach ähnlich viele Elektro-Kilometer gefahren wie mit reinen Elektroautos. Von Dirk Vilsmeier

    Per Mail sharen

    Sie gelten ein wenig als Fahrzeuge des Übergangs – als weder Fisch noch Fleisch. Vor allem auch als zu aufwändig und schwer, weil sie mit dem Elektro- und dem Benzinmotor zwei vollständige Antriebssysteme an Bord haben. Im Vergleich zu einem reinen Elektroauto haben Plug-in-Hybride aber deutlich kleinere Batterien, mit denen sie beispielsweise nur 50 Kilometer rein elektrisch fahren können.

    Hybride stehen reinen E-Autos nicht nach

    Allerdings scheint sich das im Alltag gut zu bewähren, wie die Fraunhofer- und KIT-Wissenschaftler ermittelt haben. Sie haben die Fahrleistungen von über 120.000 Hybrid- und Elektroautos in Deutschland und den USA verglichen. Plus-in-Hybride mit mittelgroßen Batterien fahren demnach, ähnlich wie die reinen Elektroautos, durchschnittlich 15.000 Kilometer jährlich rein elektrisch. Das liegt daran, dass im Alltag meist kurze Strecken dominieren, die auch die kleinen Batterien nicht überfordern.

    Batterien sind ressourcenschonender

    Hinzu kommt der Vorteil, dass der Ressourcenverbrauch für die Batterieherstellung bei Plug-in-Hybriden wesentlich kleiner ist als bei reinen Elektroautos mit größerer Batteriepower. In der Vergangenheit seien sie damit oft zu kritisch gesehen worden, so das Fazit der Forscher.