BR24 Logo
BR24 Logo
Autoren

Dirk Vilsmeier | BR24

Dirk Vilsmeier

Wirtschaft, Aktuelles und Energie

Dirk Vilsmeier ist ein "Radiomann der ersten Stunde“. 1987, als das – legale - Privatradio in Bayern noch in den Kinderschuhen steckte, begann er bei Radio Primavera in Aschaffenburg als Reporter und Moderator. Später folgten Stationen als Sportreporter bei Radio FFB und als Moderator bei der Jazzwelle Plus. Seit dem Jahr 2000 arbeitet er als Wirtschaftsjournalist für den Bayerischen Rundfunk. Ganz besonders interessieren ihn dabei alle Aspekte der Energieversorgung. 2015 erhielt er den Journalistenpreis "Unendlich viel Energie" für eine Sendung über die Schwierigkeiten der Energiewende in Bayern. Beim Radio ist es aber nicht allein geblieben. Auch die Arbeit für BR24 gehört heute für ihn ganz selbstverständlich dazu. Darüber hinaus moderiert er Podiumsdiskussionen zu Energiethemen.

Alle Inhalte von Dirk Vilsmeier39 Beiträge

Hohe Nachfrage: Heizölpreis sinkt weniger stark als Rohölpreis
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Folge des dramatischen Preisverfalls beim Erdöl sind auch Benzin, Diesel und Heizöl günstiger geworden. Gerade beim Heizöl aber sind die Preise nicht so weit gefallen, wie es der Ölpreis nahelegen würde. Das liegt an der hohen Nachfrage.

Ifo-Geschäftsklimaindex rauscht in die Tiefe

    Die Corona-Epidemie wird in Deutschland Produktionsausfälle in Höhe von mehreren hundert Milliarden Euro verursachen. Deshalb ist die Stimmung bei den vom Ifo-Institut befragten Managern regelrecht ins Bodenlose gefallen.

    Stromversorger sehen keine Gefahr durch Corona
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf die Wirtschaft. Große Herausforderungen gibt es auch in der Energiewirtschaft: Hier geht es vor allem darum, sicherzustellen, dass immer ausreichend Personal zur Verfügung steht.

    Die BR24-Topthemen
    • Corona-Ticker: 153.000 bestätigte Infektionen in den USA
    • Corona: Hochbetrieb beim Krisendienst Psychiatrie
    • Corona: Ausgangsbeschränkungen in Bayern bis 19. April
    Darüber spricht Bayern