ein blauer Stier aus Gummi sitzt auf der oberen Kante eines Bildschirmes, im Hintergrund die Kurstafel der Börse
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Börse: ThyssenKrupp macht Zugeständnisse bei Tata

ThyssenKrupp hat bei den EU-Wettbewerbshütern Vorschläge für Zugeständnisse vorgelegt, damit die Stahlfusion mit Tata durchgeführt werden kann. Die Anleger bleiben skeptisch, auch insgesamt kommt der DAX nicht vom Fleck.

Über dieses Thema berichtet: Börse am .

Thyssenkrupp hat bei den EU-Wettbewerbshütern Vorschläge für Zugeständnisse zugelegt, damit die Stahlfusion mit Tata durchgeführt werden kann. Die Vorschläge deckten aus ihrer Sicht alle von der Kommission vorgetragenen Bedenken ab, sagte Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff. Das Angebot sei weitreichend und stelle ein substantielles Entgegenkommen dar. Gleichzeitig sei es für die Joint-Venture-Partner akzeptabel und kein Risiko für die industrielle Logik des Gemeinschaftsunternehmens.

DAX kann sich behaupten

Die Anleger bleiben vorsichtig, nach einem Auf und Ab sind die Aktien von Thyssenkrupp wieder leicht im Minus mit 0,4 Prozent. Tata Steel verbilligen sich um 0,6 Prozent, während die Titel des Konkurrenten Salzgitter um 4,5 Prozent vorankommen. Insgesamt herrscht Zurückhaltung an den Börsen, aufgrund der nach wie vor unklaren Lage in Großbritannien. Der DAX ist leicht mit 0,1 Prozent im Plus bei 11.700, der Euro steht bei 1,12 Dollar.