| BR24

 
 

Bild

Deutsche Börse Frankfurt
© BR / Philipp Kimmelzwinger
© BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Der Einkaufsmanagerindex sank im vergangenen Monat um 3,5 Punkte auf 44,1 Punkte, das ist der niedrigste Wert seit rund sieben Jahren. Erst ab 50 signalisiert das Barometer Wachstum. Die maue Weltkonjunktur, Handelskonflikte und der drohende harte Brexit belasten die exportabhängige Industrie. Ein ungeregelter EU-Austritt Großbritanniens könne sogar zur Rezession führen, warnte Ifo-Präsident Clemens Fuest.

Positiver Wochenauftakt

Zumindest die Anleger bleiben zuversichtlich. Der DAX steigt um 1,2 Prozent auf 11.665. Allen voran verteuern sich die Aktien von Infineon um 5,2 Prozent. Der MDAX gewinnt 0,9 Prozent. Die Investoren setzen offensichtlich auf China. Dort wuchs die Industrie zuletzt unerwartet stark. Der Euro notiert bei 1,12 35 Dollar.

Autoren

Gabriel Wirth

Sendung

B5 Börse vom 01.04.2019 - 12:15 Uhr