| BR24

 
 

Bild

Deutsche Börse Frankfurt
© BR / Philipp Kimmelzwinger
© BR / Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Es könnte ein ganz versöhnlicher Wochenschluss werden, der DAX hat ein halbes Prozent Plus auf seinem Konto, bei 12000 Punkten. In Amerika beginnt heute die aktuelle Saison der Quartalsbilanzen mit zwei Großbanken, ohne negative Überraschungen dürften sich die US-Märkte deshalb nur seitwärts bewegen, heißt es. Und an den Europabörsen ist mit dem gestrigen Brexit-Beschluss erst einmal Abwarten angesagt.

Risiko Realwirtschaft

Aber es gibt ein Problem, und das ist der trübere Konjunkturausblick. Denn die Kurse sind relativ weit vorausgeeilt, ohne dass die Realwirtschaft so recht Schritt halten kann. Damit könnten einige Gewinnprognosen der Konzerne ins Wanken geraten, und in der Regel führt das zu Abschlägen bei den betreffenden Aktien. So ist es nur allzu verständlich, dass sich Profis und Privatanleger derzeit zurückhalten.

VW, BMW im Fokus

Stärkste DAX-Titel sind aktuell BMW und Volkswagen; beide Aktien kommen in einer Branchenstudie der Deutschen Bank relativ gut weg, die Analysten halten beide Papiere auf „Kaufen“.

Der Euro kommt voran, auf 1,1315 Dollar.

Autoren

Margit Siller

Sendung

B5 Börse vom 12.04.2019 - 12:12 Uhr