BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Börsen: Adidas mit Staatshilfe | BR24

© BR

B5 Börse

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börsen: Adidas mit Staatshilfe

Aktien des Onlinehändlers Amazon haben gestern ein Rekordhoch erreicht. Doch die Corona Krise macht den meisten Unternehmen zu schaffen.

1
Per Mail sharen

Um die Corona Krise zu überstehen holt sich der bayerische Sportartikelhersteller Adidas bis zu drei Milliarden Euro frisches Geld - darunter 2,4 Milliarden Euro von der staatlichen Förderbank KfW. Das wurde gestern Abend nach der Börsen Haupt Handelszeit bekannt. Zu den Konditionen des Kredits gehört, dass Adidas während der Laufzeit keine Dividende an seine Aktionäre zahlen darf. Das Topmanagement und auch andere Führungskräfte erhalten im laufenden Geschäftsjahr keine «langfristige Bonuskomponente». Außerdem hat Adidas mitgeteilt Auswirkungen der Corona Pandemie auf das Geschäft könnten derzeit nicht vorhergesagt werden. Dennoch hat die Adidas Aktie gestern im abendlichen Handel etwas zugelegt.

Dax wohl erstmal stabil

Und so wie es nach frühen Aussagen von Händlern aussieht kann sich der deutsche Aktienindex Dax heute wohl erstmal ganz stabil bei rund 10700 Punkten halten.

Der amerikanische Aktienindex Dow Jones hat gestern schließlich mehr als 1 Prozent zugelegt. Die asiatischen Märkte zeigen sich heute kaum verändert, stabil.

Der Euro bewegt sich bei einem Dollar 09 74.