Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Trump sorgt für schwachen Börsentag | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Trump sorgt für schwachen Börsentag

Donald Trump schwingt die Keule namens „Zoll-Drohungen“ und verunsichert damit erneut die Anleger. Immerhin kann der Dow Jones die Verluste zum Schluss begrenzen.

Per Mail sharen
Teilen

Erst die neuen Zölle auf Waren aus Brasilien und Argentinien. Nun hat der US-Präsident Frankreich ins Visier genommen. Als Vergeltung für die von den Franzosen eingeführte Digitalsteuer, die besonders US-Konzerne trifft, will Trump Luxuswaren wie Champagner mit Strafzöllen belegen.

USA-China-Abkommen könnte sich hinziehen

Dann hat er auch noch das Teil-Abkommen mit China auf die lange Bank geschoben. Er könne sich vorstellen, dass ein Vertrag mit Peking erst nach der Präsidentschaftswahl in einem Jahr zustande kommt. Zum Handelsschluss in New York haben sich die Gemüter etwas beruhigt. Der Dow Jones büßte 1 Prozent ein, der Nasdaq rund ein halbes Prozent.

DAX rettet kleines Plus

Beim Deutschen Aktienindex war es anders rum. Der DAX war zunächst schön im Plus, landete aber nur 0,2 Prozent höher bei 12.989 Punkten. Der Euro ist stabil am Abend bei 1,1080 Dollar.