Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: Handelsstreit schickt DAX erneut auf Talfahrt | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Handelsstreit schickt DAX erneut auf Talfahrt

Der Handelsstreit zwischen den USA und China scheint zu eskalieren. Der US-Dollar ist gegenüber der chinesischen Währung auf den höchsten Wert seit elf Jahren gestiegen. Das nützt den chinesischen und schadet den amerikanischen Export-Unternehmen.

Per Mail sharen
Teilen

Präsident Trump spricht bereits von Währungsmanipulation. Börsianer vermuten, dass die chinesische Zentralbank bislang die eigene Währung gestützt hat, um die Verhandlungen zwischen Washington und Peking nicht zu gefährden. Dass sie es nun offenbar zugelassen hat, dass der Yuan abwertet – darin sehen manche ein Zeichen, dass die Verhandlungen nicht gut laufen.

Gold auf Sechs-Jahreshoch

So gehen die Investoren lieber mal in Deckung. Nach den starken Kursverlusten am Freitag ist der DAX erneut um 1,8 Prozent abgerutscht auf 11.659 Punkte. MDAX und TecDAX knickten sogar um mehr als 2 Prozent ein. Auch in New York geht es deutlich abwärts: Dow Jones und Nasdaq büßen ebenfalls jeweils mehr als 2 Prozent ein. Dafür hat die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe einen neuen Minusrekord erreicht. Gold ist so teuer wie seit sechs Jahren nicht mehr. Und der Euro steigt auf 1,12 Dollar.