BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: Daxkonzern Allianz vorsichtig | BR24

© BR

Daten vom amerikanischen Arbeitsmarkt und Geschäftszahlen der Allianz stehen heute im Mittelpunkt - während weiter unklar ist wer der nächste US-Präsident wird.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Daxkonzern Allianz vorsichtig

Daten vom amerikanischen Arbeitsmarkt und Geschäftszahlen der Allianz stehen heute im Mittelpunkt - während weiter unklar ist wer der nächste US-Präsident wird.

Per Mail sharen
Von
  • Jan Plate

Der Automarkt in China erholt sich. Das stimmt den japanischen Autobauer und Volkswagen Konkurrenten Toyota zuversichtlicher. Die Gewinnprognose für das bis Ende März laufende Geschäftsjahr wird mehr als verdoppelt. Die neue Toyota Prognose liegt über den Erwartungen von Experten. Da wird interessant wie das heute eventuell Aktien deutscher Autobauer bewegt.

Dax nach bisher guter Woche vor schwachem Start

Wobei frühen Schätzungen von Banken zufolge der Dax etwas nachgeben dürfte. Allerdings hat der Dax bisher in dieser Woche schon rund 8 Prozent zugelegt. Wer der nächste US Präsident wird ist zwar weiter unklar, aber die Notenbanken sind bereit die Wirtschaft zu stützen. Erst gestern hat die amerikanische Notenbank die Tür weit offen gelassen für weitere Maßnahmen. Ansonsten schauen Anleger auf die vorgelegten Geschäftszahlen des Daxkonzerns und Versicherers Allianz. Unter anderem heißt es wegen der anhaltenden Corona Unsicherheiten soll das bisher ausgesetzte Aktienrückkaufprogramm eingestellt werden.

Der Euro bewegt sich bei einem Dollar 18 15.