BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: Dax drücken Inflationssorgen | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Dax drücken Inflationssorgen

Der deutsche Aktienindex Dax hat letzte Woche um die Marke von 14.000 Punkten gekämpft und sich nahe des Rekordhochs gehalten. Die neue Woche startet mit Abgaben.

Per Mail sharen
Von
  • Jan Plate

Zum einen dürften die Zinsen der Notenbanken wegen der Corona-Krise niedrig bleiben, um die Wirtschaft zu stützen. Andererseits könnten niedrige Zinsen, billiges Geld und eine wieder anziehende Konjunktur auch bedeuten, dass die Preise steigen, die Inflation zulegt. Dass einige damit rechnen, zeigt sich am Anleihemarkt. Da verlangen Investoren schon höhere Zinsen, höhere Renditen. Deswegen unkt mancher, dass bald Anleihen interessanter sein könnten als Aktien. Zumal es mit höheren Anleihezinsen für Unternehmen teurer werden, könnte sich Geld zu besorgen. Mit diesen bedingten Inflationssorgen startet der Dax mit Abschlägen in die neue Woche. Er gibt mehr als 0,5 Prozent nach auf 13.862 Punkte.

Continental enttäuscht Anleger

Zu den deutlichen Verlierern im Dax gehört der Autozulieferer Continental. Die Niedersachsen schlagen vor, für das Corona-Jahr 2020 keine Dividende an die Aktionäre auszuschütten. Anteilsscheine von Continental notieren fast 3 Prozent tiefer.

Der Euro wird mit 1,2118 US-Dollar bewertet.