| BR24

 
 

Bild

Deutsche Börse Frankfurt
© BR/Philipp Kimmelzwinger

Autoren

Stefan Schmid
© BR/Philipp Kimmelzwinger

Deutsche Börse Frankfurt

Nach der gestrigen Talfahrt können sich die deutschen Aktien etwas erholen, der DAX steigt um 0,6 Prozent auf 10.879 Punkte. Zum Teil ist das wahrscheinlich eine technische Erholung, also Deckungskäufe von Anlegern, die gestern beim Kurssturz auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Daneben sorgte der Chef der US-Notenbank mit der Aussage, die US-Wirtschaft laufe insgesamt sehr gut, für etwas Optimismus, am Nachmittag stehen die Monatsdaten vom US-Arbeitsmarkt auf der Tagesordnung. Wirecard ist mit 4 Prozent Aufschlag der größte Gewinner vor Adidas und Beiersdorf.

Fresenius auf Talfahrt

Auf der anderen Seite sind die beiden Papiere von Fresenius die großen Verlierer. Der Gesundheitskonzern verschreckte die Anleger mit der zweiten Gewinnwarnung in wenigen Wochen. So verlieren Fresenius Medical 9 Prozent und Fresenius 6 Prozent an Wert. Die Ölsorte Brent kostet 60 Dollar, der Euro steht bei 1 Dollar 1373.

Autoren

Stefan Schmid

Sendung

B5 Wirtschaft und Börse vom 08.10.2018 - 12:12 Uhr