Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

B5 Börse: Stahlfirmen unter Druck | BR24

© BR

Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

B5 Börse: Stahlfirmen unter Druck

Es ist nicht allzu viel los am heutigen Brückentag. Aber die Stimmung ist grundsätzlich nicht schlecht. Es gibt mehrere positive Faktoren. Allerdings bereiten die anstehenden US-Zölle den Anlegern Kopfschmerzen. Von Christian Sachsinger

Per Mail sharen
Teilen

Die Hoffnung auf solide Firmenbilanzen und die Entspannung im Nordkorea-Konflikt. Am Wochenende waren ja Details der geplanten atomaren Abrüstung in Nordkorea bekannt geworden. Dagegen belastet der Handelsstreit mit den USA, da morgen ja die Ausnahmeregelung für Zölle auf Stahl und Aluminium aus Europa ausläuft. Und so stehen die Aktien von Thyssen Krupp am Ende der DAX-Rangliste mit fast 2 Prozent Minus. Im M-DAX zählt der andere deutsche Stahlkonzern, Salzgitter, mit einem Prozent Minus zu den größten Verlierern.

Telekom-Sprint-Deal klappt wohl

Insgesamt kommt beim DAX ein kleines Plus von 0,2 Prozent heraus auf 12.605. Gefragt sind Telekom-Aktien, nachdem der Zusammenschluss der US-Tochter mit dem Rivalen Sprint nun zu klappen scheint. Noch zum Euro: der bewegt sich kaum bei Werten knapp über 1,21 Dollar. 

B5 Börse im Abo: Mein BR24. Sie wollen immer sofort Bescheid wissen, wohin sich die Kurse bewegen? Dann B5 Börse abonnieren, in Mein BR24. Einfach auf Schlagwort B5 Börse tippen und zur Liste Mein BR24 dazufügen.