BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Freitag und Co. wollen beim Neujahrsspringen angreifen | BR24

© picture-alliance/dpa

Richard Freitag in Garmisch-Partenkirchen

Per Mail sharen

    Freitag und Co. wollen beim Neujahrsspringen angreifen

    Angeführt von Topfavorit Richard Freitag streben die deutschen Skispringer heute beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen nach ihrem ersten Einzelsieg bei der 66. Vierschanzentournee. Hier die Paarungen der neun qualifizierten DSV-Adler.

    Per Mail sharen

    Beim Neujahrsspringen, das heute um 14.00 Uhr beginnt, gilt vor allem der Weltcup-Gesamtführende Freitag als heißer Kandidat für einen Erfolg auf der Olympia-Schanze. Der 26-Jährige war mit einem zweiten Platz hinter dem Polen Kamil Stoch in Oberstdorf in die Tournee gestartet.

    Bei der Qualifikation für das zweite Springen der Vierschanzentournee hatte Freitag gestern erneut eine starke Leistung gezeigt. Er landete nach einem Sprung auf 135 Meter auf dem vierten Platz. Auch Karl Geiger und Markus Eisenbichler, die punktgleich Rang 12 belegten, gelang ein ordentliches Resultat bei der Vorausscheidung. Der Sieg in der Qualifikation ging an den Norweger Johann André Forfang, der die Tagesbestweite von 140,5 Metern stand.

    Die K.o.-Duelle der deutschen Springer

    Richard Freitag (Aue/4.) - Alex Insam (Italien/47.)

    Markus Eisenbichler (Siegsdorf/12.) - Jakub Wolny (Polen/39.)

    Karl Geiger (Oberstdorf/13.) - Constantin Schmid (Oberaudorf/38.)

    Andreas Wellinger (Ruhpolding/15.) - Clemens Aigner (Österreich/36.)

    Stephan Leyhe (Willingen/20.) - Halvor Egner Granerud (Norwegen/31.)

    Pius Paschke (Kiefersfelden/25.) - Taku Takeuchi (Japan/26.)

    David Siegel (Baiersbronn/37.) - Anders Fannemel (Norwegen/14.)

    Andreas Wank (Hinterzarten/45.) - Kamil Stoch (Polen/6.)