BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

FC Bayern: 1:4 zum Abschluss trübt Meisterfeier kaum | BR24

© picture-alliance/dpa

Die Stuttgarter Torschützen Anastasios Donis und Daniel Ginczek

Per Mail sharen
Teilen

    FC Bayern: 1:4 zum Abschluss trübt Meisterfeier kaum

    Was soll's, werden die Bayern-Fans sagen. Das 1:4 (1:2) zum Saisonabschluss gegen den VfB Stuttgart tut den Münchner nicht wirklich weh. Teil eins der Meisterfeier steht nichts im Weg.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Vielleicht wird sich Trainer Jupp Heynckes ein wenig ärgern, dass er sein wohl allerletztes Bundesligaspiel als Trainer nicht gewinnen konnte. Aber an der Meisterschaft der Bayern - der sechsten in Folge - änderrt dies natürlich nichts. Auch nichts an der Leistung der Mannschaft und ihres Trainers. Die Stuttgarter dagegen können etwas unerwartet mitfeiern - die Schwaben haben sich durch den Sieg nämlich den siebten Tabellenplatz gesichert und können sich so noch für die Europa League qualifizieren.

    Einzige Heimniederlage der Saison

    Das Spiel ist schnell erzählt: Die Stuttgarter gingen durch den Ex-Nürnberger Daniel Ginczek früh in Führung (5. Spielminute). Die Münchner, die annähernd in Bestbesetzung antraten, glichen durch Corentin Tolisso zunächst aus (21.). Kurz vor der Pause markierte dann Anastasios Donis die erneute Führung für den VfB (43.). So ging es in die Pause.

    Nach dem Wechsel zeigten weiterhin die Gäste, die ohne den frisch gebackenen Vater Mario Gomez spielten, dass sie den heute harmlosen Bayern gerne die erste und einzige Heimniederlage der Saison beibringen wollten. Chadrac Akolo erhöhte in der 52. Minute auf 3:1, drei Minuten später stellte erneut Ginczek sogar auf 4:1 für den VfB.