Katar, Al-Ruwais: Fußball, Vorbereitung auf die WM in Katar, Nationalmannschaft Deutschland, PK, DFB-Präsident Bernd Neuendorf spricht auf einer Pressekonferenz.
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Federico Gambarini

DFB-Präsident Bernd Neuendorf

Per Mail sharen
Artikel mit Live-InhaltenLivebeitrag

BR24live: Was sagen Flick und Kimmich zum Japan-Spiel?

Am Mittwoch startet für das DFB-Team die Mission "fünfter Stern". Vor dem WM-Spiel gegen Japan geben Bundestrainer Hansi Flick und Joshua Kimmich eine Pressekonferenz. BR24 Sport überträgt ab 16.15 Uhr live.

Über dieses Thema berichtet: BR24 am .

Bundestrainer Hansi Flick und Joshua Kimmich stellen sich vor dem Spiel gegen Japan (14 Uhr, live und in voller Länge) den Fragen und Antworten der Journalisten.

"One Love"- Kapitänsbinde - wie reagiert Flick?

Auch einen Tag nach der Entscheidung, dass Kapitän Manuel Neuer die "One Love"- Kapitänsbinde nicht tragen wird, wird zu dem Thema noch Redebedarf bestehen. "Es handelt sich um eine Machtdemonstration der FIFA", äußerte der DFB-Präsident Bernd Neuendorf, der von einem "weiteren Tiefschlag" sprach: "Die Drohung von sportlichen Konsequenzen war eindeutig. Wir stehen aber zu unseren Werten und werden die auch weiter während des Turniers vertreten." Doch wie soll das aussehen? Wie reagieren die Spieler auf diese Entscheidung?

  • Zum Artikel: Sanktionen drohen: Neuer verzichtet auf die "One Love"-Binde

Wie sieht die Startelf aus?

Ein weiterer wichtiger Punkt: Wie sieht die Startelf von Hansi Flick aus? Erfahrungsgemäß wird der Bundestrainer nicht all zu viel verraten.

Sicher dabei ist Manuel Neuer im Tor, auch Joshua Kimmich dürfte als "Sechser" gesetzt sein. Antonio Rüdiger ist als Abwehrchef eingeplant. Im Mittelfeld konkurrieren Leon Goretzka und Ilkay Gündogan um den Platz neben Kimmich in der Zentrale.

Auf der "Zehn" scheint Jamal Musiala gesetzt zu sein. Allerdings: Eine Entscheidung für Musiala wäre eine gegen Thomas Müller, zumindest als Spielmacher und Pressing-Organisator. Eine Option: Müller kommt als Mittelstürmer zum Einsatz. Mit den Außen Serge Gnabry und Leroy Sané sowie Musiala, Goretzka und Kimmich dahinter kämen so alle Bayern zum Einsatz.

In der Abwehr gibt es noch Fragezeichen: Hinten Rechts vertraut Flick wohl auf Stabilisator Thilo Kehrer, links auf den offensiveren David Raum. Doch Boss Rüdiger war angeschlagen, die Dortmunder Niklas Süle und Nico Schlotterbeck agierten fehlerhaft.

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!