BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance / Eibner-Pressefoto
Bildrechte: picture alliance / Eibner-Pressefoto

Basketball-Bundesliga: medi Bayreuth - ratiopharm Ulm

Per Mail sharen

    BBL: Bayreuth unterliegt Ulm im 1000. Bundesligaspiel

    Medi Bayreuth hat das Bundesliga-Heimspiel gegen ratiopharm Ulm mit 93:99 verloren. Dadurch rutschten die Oberfranken in der Tabelle auf den elften Platz.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Drei Tage nach der 88:97-Niederlage im Derby gegen Brose Bamberg, die praktisch alle Hoffnungen auf die Playoff-Teilnahme zunichte gemacht hatte, ließ der Tabellen-Zehnte der Bundesliga gegen ratiopharm Ulm keine Spur von Resignation erkennen. Die tadellose Einstellung konnte aber am Ende doch nicht verhindern, dass die Partie mit 93:99 verloren ging und die Gäste sich damit endgültig vorzeitig für die Play-offs qualifizierten.

    Medi Bayreuth führt zur Pause mit 56:52

    Zur Halbzeitpause führte das Team aus Bayreuth noch knapp mit 56:52. Doch bis zum Ende der Spielzeit konnten die Ulmer das Spiel in der Oberfrankenhalle noch drehen. Das Team von Raoul Korner, der sich Ende des zweiten Viertels so über eine Schiedsrichterentscheidung aufregte, dass er aus der Halle verwiesen wurde, musste in der Tabelle auch noch die BG Göttingen vorbeiziehen lassen und liegt nach den Dienstagsspielen auf dem elften Rang.

    Bester Werfer Bayreuths war Frank Bartley mit 25 Zählern.

    "Gerade Mitte des dritten und Anfang des letzten Viertels war Ulm in der Defensive deutlich aggressiver, da war es schwer für uns. Am Anfang des letzten Viertels haben wir uns offensiv dazu schwer getan. Trotzdem Hut ab vor den Jungs, die toll gekämpft haben." Bayreuths Co-Trainer Lars Masell

    1000. Bundesligaspiel in Bayreuths Basketball-Geschichte

    Das Heimspiel gegen Ulm war das insgesamt 1.000. Bundesligaspiel für die Oberfranken, die erstmals 1976 in die Bundesliga aufstiegen. Als größter Erfolg ging der Gewinn des Doubles im Jahr 1989 in die Vereinsgeschichte ein.