BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Lübbe Verlag
Bildrechte: Lübbe Verlag

Cover: Dan Brown: Origin

Per Mail sharen

    "Origin": Dan Browns neuer Roman

    Bestseller wie "Sakrileg" oder "Illuminati" haben Dan Brown zu einem der bekanntesten Autoren dieses Planeten gemacht. Jetzt verstrickt er seine bekannte Hauptfigur Robert Landon in den Kampf der Wissenschaft gegen die Religion. Von Tobias Stosiek

    Per Mail sharen

    Langdon die Fünfte. Zum erneuten Mal schickt Dan Brown seinen Lieblingsprotagonisten in den mehr oder weniger literarischen Ring, um es mit so dunklen wie geheimnisvollen Mächten aufzunehmen. Dafür ist Langdon freilich eine ideale Besetzung. Immerhin ist der in Harvard lehrende Symbologe eine wandelnde Wünschelrute dunkler Geheimnisse – die sich bei Dan Brown zwischen jeder Zeile und hinter jeder noch so unschuldig scheinenden Buchstabenkombination verstecken. Ein Fest für Verschwörungstheoretiker!

    'Dort, auf dem Lieferwagen'. Ambra folgte seinem Blick und sah einen FedEx-Wagen, der vor einer roten Ampel wartete. Alles, was Ambra sehen konnte, war das allgegenwärtige Firmenlogo. 'Der Name ist ein Code', erklärte Langdon. 'Er hat eine zweite Bedeutungsebene und enthält ein verborgenes Symbol.'Aus Origin von Dan Brown

    In "Origin" geht es natürlich nicht um eine Verschwörung internationaler Paketpostdienste. Sondern um Größeres. Um Wissenschaft gegen Religion. Eine Frontstellung die ziemlich gestrig anmutet; die in den USA, dem Land des blühenden Kreationismus, aber durchaus noch aktuell ist. Der US-Amerikaner Brown verpackt den Konflikt jedenfalls in die folgende – häufig leider allzu vorhersehbare - Story:

    Edmond Kirsch, Computerwissenschaftler und ehemaliger Schüler von Robert Langdon, hat eine Entdeckung gemacht, die den Religionen dieser Welt endgültig den Garaus machen soll. Doch ehe er dazu kommt sie zu verkünden, wird er ermordet. Weshalb es an Langdon ist, herauszufinden, worauf sein Schüler da gestoßen ist.

    An seiner Seite: Ambra, eine hübsche Frau. Auf der anderen Seite: dunkle, mutmaßlich kirchliche Mächte. Obligatorisches Dan Brown-Setting also. Diesmal allerdings erweitert um eine KI – eine Künstliche Intelligenz – deren Rolle bis zum Ende eine zwielichtige bleibt. Der Rest: viel Quatsch und Pathos.

    Dan Brown: "Origin". Roman, Bastei Lübbe, 668 Seiten, 28 Euro