BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Das sind die 5 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche | BR24

© kinokino
Bildrechte: Salzgeber & Company

Nina Hoss kämpft als "Schwesterlein" um das Seelenheil ihres krebskranken Bruders, Julia von Heinze sendet Mala Emde als Widerstandskämpferin aus gegen Neo-Nazis in "Und morgen die ganze Welt": die wichtigsten Neustarts der Woche.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Das sind die 5 wichtigsten Kino-Neustarts der Woche

Nina Hoss kämpft als "Schwesterlein" um das Seelenheil ihres krebskranken Bruders, Julia von Heinz sendet Mala Emde als Widerstandskämpferin aus gegen Neo-Nazis in "Und morgen die ganze Welt": die Kino-Highlights der Woche.

Per Mail sharen
Von
  • Gregor Wossilus
© kinokino
Bildrechte: BR/Seven Elephants GmbH

kinokino-Videokritik zu "Und morgen die ganze Welt"

"Und morgen die ganze Welt" – Deutschlands Kandidat für den Auslandsoscar

Luisa, Jurastudentin aus gutem Hause, sieht die Bedrohung von rechts. Sie schließt sich der Antifa an und zieht in eine Kommune. Regisseurin Julia von Heinz inszeniert "Und morgen die ganze Welt" authentisch, fast dokumentarisch, nah an ihrer Heldin. Die gerät bald in gefährliche Situationen, und handelt zunehmend radikaler.

Julia von Heinz' bereits beim Filmfest Venedig und den Hofer Filmtagen gefeiertes Drama geht als deutscher Kandidat ins Rennen um den Auslandsoscar. Es sei ein hochpolitischer Film, mit "großer emotionaler Wucht", hieß es in der Begründung der Jury.

"Ausser Atem" – Godards Nouvelle-Vague-Klassiker wieder im Kino

Ein Wiedersehen auf großer Leinwand mit Jean-Paul Belmondo und Jean Seberg in "Ausser Atem", Jean-Luc Godards Klassiker von 1960. Die französische Nouvelle Vague war in keinem Moment flirrender, kühner, und sinnlicher. Die Amerikanerin und der Franzose: ein prickelndes Paar in den Straßen von Paris. Bis heute wirkt dieses Schwarzweißdrama so einzigartig und vital, dass der Besuch im Kino absolut lohnt.

© kinokino
Bildrechte: picture-alliance/dpa

kinokino-Videokritik zu "Ausser Atem"

"Schwesterlein" – Nina Hoss kämpft für ihren kranken Bruder

Für ihren Zwillingsbruder tut Theaterautorin Lisa alles: Sie ist nach Berlin geeilt, um Sven beizustehen. Der todkranke Schauspieler will wieder auf die Bühne. Und Nina Hoss und Lars Eidinger spielen schmerzlich intensiv in diesem Drama, das einfühlsam beschreibt, wie das Sterben des Bruders Lisas Leben einem Stress-Test aussetzt.

© kinokino
Bildrechte: Weltkino

kinokino-Videokritik zu "Schwesterlein"

"Glitzer & Staub" – Vom rauen Rodeo

Auf Bullen reiten, das zeichnet den echten Cowboy aus, aber längst haben auch Cowgirls die Zügel in der Hand. Vier Mädchen zwischen neun und 15 Jahren porträtiert der Dokumentarfilm "Glitzer und Staub". Eine Reise in die raue Welt des Rodeos.

© kinokino
Bildrechte: Port au Prince Pictures

kinokino-Videokritik zu "Glitzer & Staub"

"Schlaf" – Guter Horror made in Germany

Mona ist verzweifelt. Ihre Mutter Marlene leidet unter Albträumen und Visionen. Als sie ihrem Ursprung heimlich nachgeht, fällt sie in eine Schockstarre. Michael Venus macht aus dieser Prämisse einen intelligenten Horrorfilm über verdrängte Vergangenheit, Schuld und Rettung. Raffiniert erzählt, in starken Bildern. Sehenswerter Grusel made in Germany.

© kinokino
Bildrechte: Salzgeber & Company

kinokino-Videokritik zu "Schlaf"

Mehr Kino? Hier geht’s zu kinokino in der BR-Mediathek. Noch mehr Kino? Mit dem BR-Kino-Newsletter verpasst ihr keinen guten Film mehr!