Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Welche Rechte haben Verbraucher bei der Rückgabe von Waren? | BR24

© pa/dpa/Soeren Stache

Ein Mann gibt im Kaufhaus einen Pullover zurück.

Per Mail sharen
Teilen

    Welche Rechte haben Verbraucher bei der Rückgabe von Waren?

    Der Möbelkonzern Ikea hat angekündigt, sein kulantes Rückgaberecht deutlich einzuschränken. Zu viele Kunden hatten es missbraucht. Verbraucher fragen sich: Welche Rechte habe ich bei Umtausch oder Rückgabe eines Artikels? Von Ralf Schmidberger

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die neuen Schuhe drücken, die HiFi-Anlage klingt blechern - also einfach zurückgeben, denkt sich der Käufer. Oft ist das auch möglich. Beim Kauf in Internet kann der Kunde die Ware 14 Tage lang einfach zurückschicken - und das, ohne einen Grund anzugeben. Es gibt allerdings eine Einschränkung: die Ware darf nicht benutzt worden sein.

    "Wenn die Waren Nutzungsspuren haben, hören wir durchaus, dass Händler das nicht wieder zurücknehmen wollen oder nicht den vollen Preis erstatten. Damit haben sie auch Recht." Michael Bruns, Stiftung Warentest

    Oft zeigen sich die Onlinehändler aber kulant. Sie wollen natürlich ihre Kunden nicht verärgern. Kulanz ist auch das Stichwort in stationären Läden. Hier gilt grundsätzlich: Gekauft ist gekauft. Doch viele Händler vor Ort bieten mittlerweile ein Rückgaberecht an. Dabei bleibt ihnen aber überlassen, welche Regeln sie dafür aufstellen - etwa wie lange man die Ware zurückgeben kann, ob es das Geld zurückgibt oder der Kunde nur einen Gutschein erhält.