BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Rückruf verunreinigter Blutdrucksenker | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR24

Rückruf von valsartanhaltigen Medikamenten

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Rückruf verunreinigter Blutdrucksenker

Wegen Verunreinigung mit dem wahrscheinlich krebserregenden Stoff N-Nitrosodimethylamin (NDMA) werden viele Blutdrucksenker mit Valsartan zurückgerufen. Auch bayerische Hersteller sind betroffen. Doch ein Arzt gibt Entwarnung.

Per Mail sharen
Teilen

Laut dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erfolgte der Rückruf der betroffenen Chargen durch die pharmazeutischen Unternehmen in enger Abstimmung mit den Landesbehörden. Er ist zwischenzeitlich weitgehend abgeschlossen.

Grund für die Verunreinigung

Dem BfArM zufolge ist der blutdrucksenkende Wirkstoff produktionsbedingt mit N-Nitrosodimethylamin (NDMA) verunreinigt. Bei der Produktion des Wirkstoffs in China mit einem neuen Verfahren seit 2012 entsteht offensichtlich ein krebserregendes NDMA. Die Substanz könnte laut der Internationalen Agentur für Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) krebserregend sein.

Apotheker warnt vor Panik und gibt Entwarnung

Dr. Michael Sax, Bezirksvorstand des Bayerischen Apothekerverbandes im Regierungsbezirk Unterfranken, gibt Entwarnung: Es gelte weiterhin die Empfehlung des BfArM das Präparat weiter einzunehmen, da das gesundheitliche Risiko beim Absetzen exorbitant höher sei als die Gefahr durch die Verunreinigung. Weiter empfiehlt er in der Apotheke anzurufen. Diese kann das Produkt erfassen. Erst nach Rücksprache mit dem Arzt sollte das Arzneimittel abgesetzt oder auf einen anderen Wirkstoff gewechselt werden. Laut BfArM bestehe derzeit kein akutes Patientenrisiko.