Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Ermittler machen Russland für Abschuss von MH17 verantwortlich | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

MH 17 von russischer BUK Rakete abgeschossen

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ermittler machen Russland für Abschuss von MH17 verantwortlich

Eine von den Niederlanden geleitete Untersuchungskommission kommt zu dem Ergebnis, dass die Rakete mit der die Passagiermaschine von Malaysia Airlines über der Ostukraine abgeschossen wurde, von der russischen Flugabwehr abgefeuert wurde.

Per Mail sharen
Teilen

Die Rakete sei von einer in Kursk stationierten russischen Einheit abgefeuert worden. Laut der Niederländischen Polizei gibt es zahlreiche Fotos, Videos und Zeugenaussagen, die das belegen. Der Flug MH17 der Gesellschaft Malaysia Airlines war im Juli 2014 über der Ost-Ukraine abgestürzt. Die Maschine war von einer Rakete getroffen worden. Unter den 298 Insassen waren 196 Niederländer. Es gab keine Überlebenden. Der Verdacht richtete sich schnell gegen Separatisten, die in der Region gegen die ukrainische Armee kämpften. Dass Russland selbst die Rakete abgefeuert haben soll, ist neu. Moskau bestritt stets, etwas mit dem Absturz zu tun zu haben. 

Sendung

BAYERN 1 am Nachmittag

Von
  • B5Online
Schlagwörter