BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Zentrum für Telemedizin in Bad Kissingen erhält 430.000 Euro | BR24

© Hans Wild

Zentrum für Telemedizin in Bad Kissingen

Per Mail sharen

    Zentrum für Telemedizin in Bad Kissingen erhält 430.000 Euro

    Patienten helfen, die Hunderte oder Tausende Kilometer vom Arzt entfernt sind: Das ermöglicht die Telemedizin. Das Bad Kissinger Telemedizin-Zentrum wird jetzt dauerhaft vom Freistaat gefördert. Von Barbara Markus

    Per Mail sharen

    Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat für das Zentrum für Telemedizin in Bad Kissingen einen Förderbescheid von gut 430.000 Euro übergeben. Damit sind die sechs Stellen in Bad Kissingen dauerhaft gesichert: Ab sofort erhält das Telemedizin-Zentrum eine institutionelle Förderung. Damit ist die Förderung jetzt langfristig gesichert – früher gab es für das Zentrum nur projektbezogene Förderungen.

    Landesweite Vernetzung aus Bad Kissingen

    Die Mitarbeiter entwickeln und vernetzen Projekte der Telemedizin und machen medizinisches Fachwissen damit landesweit verfügbar. Das, so Gesundheitsministerin Huml, helfe zum Beispiel Notfallpatienten, die einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erleiden.

    Telemedizin seit fünf Jahren im Staatsbad

    Das Zentrum für Telemedizin in Bad Kissingen hat 2012 seine Arbeit aufgenommen. Laut Sebastian Dresbach, dem Geschäftsführer des Zentrums, erreicht die Bas Kissinger Einrichtung monatlich über 20.000 neue Patienten mit den im Einsatz befindlichen Systemen.