BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Würzburg: Versuchte Vergewaltigung im Ringpark | BR24

© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Blaulicht an einem Polizeifahrzeug (Archivbild)

Per Mail sharen

    Würzburg: Versuchte Vergewaltigung im Ringpark

    Ein 28-jähriger Würzburger steht im Verdacht, versucht zu haben, eine 22-Jährige im Würzburger Ringpark zu vergewaltigen. Dabei soll er äußerst brutal vorgegangen sein. Der Mann sitzt wegen gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft.

    Per Mail sharen

    Laut Polizei wurde der 28-Jährige von einem Pärchen gestört und kurz darauf von der Polizei festgenommen. Das 22-jährige Opfer hatte in der Nacht auf Samstag die Bar "Mekong" in der Juliuspromenade besucht. Gegen 3.30 Uhr am frühen wurde sie dann im Würzburger Ringpark - am Rennweg im Bereich des Kriegerdenkmals - von dem 28-jährigen zu Boden geworfen. Sie schrie um Hilfe. Ein Pärchen hörte die Schreie. Als sie der Frau zur Hilfe kamen, lag der Mann bereits auf ihr und würgte sein Opfer.

    Opfer erlitt schwere körperliche Misshandlungen

    Der 28-Jährige stand auf, schlug der Zeugin massiv ins Gesicht und flüchtete. Der zweite Zeuge verfolgte den 28-Jährigen und informierte über Handy die Polizei. Beamte konnten den Täter festnehmen. Die 22-Jährige ist von dem Täter so brutal gewürgt worden, dass die Polizei - für den Zeitpunkt der Tat - von einem lebensbedrohlichen Zustand spricht. Die junge Frau liegt im Krankenhaus und konnte erst am Montag von der Polizei vernommen werden. Derzeit steht nicht fest, ob der Täter sein Opfer schon in der Bar gesehen und kennengelernt hat, oder ob es erst auf dem Heimweg der Frau zur Begegnung mit dem 28-Jährigen kam.