Bildrechte: NEWS5/Auer

Betrunkener Lieferwagenfahrer überfährt Motorrad-Fahrlehrer

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Toter Motorrad-Fahrlehrer: Verursacher kommt vor Haftrichter

Weil er betrunken einen Motorrad-Fahrlehrer totgefahren haben soll, wird heute ein 42-jähriger Ungar dem Haftrichter vorgeführt. Der Kastenwagenfahrer hatte bei dem Unfall in Lappersdorf einen Alkoholpegel von über 1,1 Promille.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten aus der Oberpfalz am .

Nach dem tödlichen Unfall mit einem Motorrad-Fahrlehrer am Dienstagnachmittag in Lappersdorf (Lkr. Regensburg) wird der Unfallverursacher heute einem Haftrichter vorgeführt. Dieser entscheidet, ob der 42-jährige Ungar ohne Wohnsitz in Deutschland in Untersuchungshaft kommt. 

Unfallfahrer war absolut fahruntüchtig

Der Mann saß am Steuer eines Kastenwagens, der bei Lappersdorf auf die Gegenfahrbahn geriet. Laut Polizei konnte eine 16 Jahre alte Fahrschülerin dem Fahrzeug noch ausweichen. Vor ihren Augen erfasste der Wagen aber frontal das Motorrad des Fahrlehrers. Der 40-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer des Kastenwagens war laut Polizei mit deutlich über 1,1 Promille alkoholisiert, das ist der Wert für die sogenannte absolute Fahruntüchtigkeit. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg ein Gutachten angefordert.