BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Tod von Siegfried Fischbacher: "I bin an Rosenheimer" | BR24

© BR

In Las Vegas hatte der Rosenheimer Siegfried Fischbacher mit seinem Partner Roy Horn große Erfolge gefeiert. Berühmt war das Duo für seine Auftritte mit weißen Tigern. Nun erlag Siegfried einem Krebsleiden.

7
Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Tod von Siegfried Fischbacher: "I bin an Rosenheimer"

Die Nachricht, dass der gebürtige Rosenheimer Siegfried Fischbacher im Alter von 81 Jahren gestorben ist, erfüllt viele Menschen weltweit mit Trauer. Besonders dankbar erinnern sich die Menschen aus seiner oberbayerischen Heimat an den Magier.

7
Per Mail sharen
Von
  • Sandra Demmelhuber
  • Dagmar Bohrer-Glas

Viele Menschen im Landkreis Rosenheim erinnern sich an so manche Begegnung mit Siegfried Fischbacher und seinem Partner Roy Horn, der bereits im Mai vorigen Jahres im Alter von 75 Jahren verstorben ist.

Das Duo "Siegfried und Roy" war der Rosenheimer Heimat von Siegfried Fischbacher bis zuletzt eng verbunden, mehrmals galt dem Samerberg ein Besuch. So erinnern Bilder von Anton Hötzelsperger aus Prien an den letzten Besuch bei der Familie von Entenwirt Peter Schrödl in Törwang im Jahr 2019.

© Anton Hötzelsperger

Besuch bei der Familie von Entenwirt Peter Schrödl in Törwang im Jahr 2019.

© Anton Hötzelsperger

Besuch bei der Familie von Entenwirt Peter Schrödl in Törwang im Jahr 2019

Stolz auf seine oberbayerische Heimat

Seiner Geburtsstadt Rosenheim war Fischbacher zeitlebens verbunden geblieben. 2010 war er als Ehrengast zur Eröffnung der Landesgartenschau angereist. "Ich bin hier aufgewachsen", bekannte er sich zu seinen Wurzeln, "und darauf immer sehr stolz gewesen."

In einer Mischung aus oberbayerischem Dialekt und Deutsch mit englischem Akzent fügte er hinzu: "I bin an Rosenheimer."

Rosenheims Oberbürgermeister reagiert betroffen auf Todesnachricht

Auch Rosenheims Oberbürgermeister Andreas März hat betroffen auf den Tod des Magiers reagiert. Siegfried Fischbacher sei mit seiner Familie gut bekannt gewesen und er selbst habe den Zauberer und Illusionisten während seiner beruflichen Zeit in Amerika öfter getroffen.

"Er war ein unheimlich sympathischer Mensch, der nie die Bodenhaftung verloren hat. Er freute sich immer, wenn Leute aus seiner Heimatstadt seine Show besuchten. Diese lud er dann nach der Vorführung in den Backstage-Bereich ein, wo er nicht nur kurz für ein Foto posierte, sondern sich auch gerne Zeit nahm für gemütliche Gespräche. Sein Tod macht nicht nur Rosenheim, sondern die ganze Welt ärmer. Seine Heimatstadt wird ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren", erinnert sich der Oberbürgermeister.

Und: „Auch in der Glitzerwelt des internationalen Show-Business, wo Siegfried ja wirklich ein ganz Großer war, hat er seine Rosenheimer Wurzeln nie verleugnet, sondern - ganz im Gegenteil - stets gepflegt."

© BR / Georg Antretter

Siegfrieds Bruder Marinus Fischbacher (Mitte) mit Neffe und Großneffe.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!