BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Störanfällige Gräfenbergbahn Thema im Landtag | BR24

© BR-Studio Franken/Matthias Rüd

Zug der Gräfenbergbahn am Bahnhof Gräfenberg

Per Mail sharen

    Störanfällige Gräfenbergbahn Thema im Landtag

    Die Gräfenbergbahn zwischen Gräfenberg und Nürnberg sorgt wegen häufiger Störungen immer wieder für Ärger bei den vielen Pendlern auf dieser Strecke. Nun war sie Thema im Bayerischen Landtag. Gefordert werden Erklärungen.

    Per Mail sharen

    Viele Pendler nutzen die Gräfenbergbahn zwischen Heroldsberg und Nürnberg, doch immer wieder kommt es zu langen Ausfällen auf der Strecke. In der Sitzung des Wirtschaftsausschusses im Bayerischen Landtag haben die Fraktionen einstimmig einen Bericht der Staatsregierung zur Gräfenbergbahn gefordert. Hier sollten auch die Bayerische Eisenbahngesellschaft und die Deutsche Bahn AG zu den Problemen und Zugausfällen Stellung beziehen.

    Störanfällige Strecke

    Das hat heute der Nürnberger Grünen-Abgeordnete Markus Ganserer mitgeteilt. Erst vor zwei Monaten war es zu erheblichen Behinderungen gekommen, weil sogenannte Gleislagefehler behoben werden mussten. Das wird nötig, wenn die Gleise nicht millimetergenau liegen. Ursache dafür sind meist Temperaturschwankungen oder andere Umwelteinflüsse.

    Neues Stellwerk für Heroldsberg vorgesehen

    Ein Hauptgrund für die häufigen Ausfälle war bis Dezember 2015 auch das Stellwerk Heroldsberg, das seitdem wieder mit einem Mitarbeiter besetzt ist. Zudem wurde es mit einer Fehleranalysetechnik ausgestattet, die zu Verringerung der Störungen führen soll.

    Eine technische Erneuerung des alten Stellwerkes ist nicht vorgesehen, da in absehbarer Zeit ein Neubau angedacht ist. Die Kosten dafür beziffert die Bahn mit bis zu zehn Millionen Euro. Nach einer Planungsphase ist mit dem Bau nicht vor 2020 zu rechnen.