BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

StadtZeitung distanziert sich von "Deutschland-Kurier" Beilage | BR24

© BR/ Screenshot

Screenshot der Website vom Deutschland-Kurier am 27.07.2018

Per Mail sharen

    StadtZeitung distanziert sich von "Deutschland-Kurier" Beilage

    Die Augsburger "StadtZeitung" hat sich dafür entschuldigt, dass in einer ihrer Ausgaben der rechtspopulistische "Deutschland-Kurier" beigelegt war. Die Zeitung distanziert sich von den Inhalten des "Deutschland-Kuriers", der der AfD sehr nahe steht.

    Per Mail sharen

    Die Augsburger "StadtZeitung" hat sich gestern auf ihrer Website dafür entschuldigt, dass in ihrer aktuellen Ausgabe vom 25. Juli der "Deutschland-Kurier" beigelegt war. In der Mitteilung heißt es, dass sich sowohl die Redaktion als auch die Geschäftsführung bei ihren Lesern deswegen entschuldigen. Weiter distanziert sich die StadtZeitung "ausdrücklich" von den Inhalten des "Deutschland-Kuriers", der der AfD nahe steht. Der Beilagenauftrag an die StadtZeitung sei über eine renommierte Agentur erfolgt, mit der die StadtZeitung schon häufiger zusammengearbeitet hat. Innerhalb dieser Kooperation habe es bislang keinen Grund zu Beanstandungen gegeben.

    Deutschland-Kurier spricht von "Staatssendern"

    Die national-konservative Wochenzeitung "Deutschland-Kurier" wird herausgegeben vom "Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten". Der Verein unterstützt die AfD und betreibt für sie aktive Wahlwerbung. Die Wochenzeitung kritisiert unter anderem die Medien und spricht in ihren Artikel von "Staatssendern" und "Fake News".

    Stadtzeitung Augsburg erscheint kostenlos und erreicht viele Haushalte

    Die werbefinanzierte StadtZeitung ist ein lokales Wochenblatt, das in Augsburg und Umgebung kostenlos verteilt wird. Sie hat eine Gesamtauflage von knapp 265.000 Exemplaren. Das Blatt erscheint jeden Mittwoch. Auf ihrer Website bezeichnet sich die StadtZeitung als eines der reichweitenstärksten Nachrichtenportale in der Region Augsburg.