BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Reifenattacke in Ruhmannsfelden: Bürgermeister bekam Drohbrief | BR24

© BR

Bürgermeister von Ruhmannsfelden

Per Mail sharen
Teilen

    Reifenattacke in Ruhmannsfelden: Bürgermeister bekam Drohbrief

    Im Fall des Bürgermeisters von Ruhmannsfelden, Werner Troiber (CSU), dessen Autoreifen mehrfach von Unbekannten gelockert wurden, gibt es neue Details. Nun ist offenbar sogar ein Drohbrief mit Todesanzeigen aufgetaucht.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Vergangene Woche hat der CSU-Politiker aus Ruhmannsfelden (Lkr. Regen) einen anonymen Drohbrief erhalten, dem Kopien von Todesanzeigen beigelegt waren. Details werden vorerst aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt. Außerdem steckte erneut ein Nagel in einem Autoreifen Troibers.

    Kripo ermittelt

    Inzwischen ermittelt die Kripo Deggendorf wegen des Verdachts auf gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung. Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen.

    Bei Troiber waren zweimal an seinem geparkten Privatauto alle Radmuttern gelockert worden, ein drittes Mal steckte eine abgeschnittene Gewindestange in einem Reifen. Passiert ist bisher bei den Reifenattacken nichts. Troiber merkte es jedesmal selbst, dass mit dem Fahrzeug etwas nicht stimmt und fuhr in die Werkstatt.

    Keinen Hinweis auf Motiv

    Er selbst kann sich nicht vorstellen, wer ihm so feindlich gesinnt ist, dass er sogar Unbeteiligte gefährdet. Troiber war bei mehreren Fahrten mit dem sabotierten Auto nicht alleine im Fahrzeug, sondern hatte Beifahrer.