Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Polizei fängt freilaufende Hunde in Höchberg | BR24

© BR

Deutscher Schäferhund - Symbolbild

Per Mail sharen
Teilen

    Polizei fängt freilaufende Hunde in Höchberg

    Zwei freilaufende Schäferhunde haben gestern in Höchberg bei Würzburg für Aufregung gesorgt. Ein Mann ist von einem der Hunde in den Oberschenkel gebissen worden. Daraufhin haben Polizisten die Hunde eingefangen. Von Klaus Rüfer

    Per Mail sharen
    Teilen

    Gegen den 52-jährigen Halter wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Außerdem muss er sein Grundstück besser absichern und darf die Tiere nur noch mit Leine und Maulkorb ausführen.

    Salzig und süß angelockt nach Hundebiss

    Mit Salami und Gummibärchen konnte zunächst die friedliche, einjährige Hündin "Chiara" in den Polizei-Bus gelockt werden. Anschließend rückten insgesamt fünf Hundeführer an. Den Hundekennern gelang es dann – ausgerüstet mit Schutzanzug und Fangstange - auch den zweijährigen Rüden "Rex" einzufangen.

    Nicht der erste Fall in Höchberg

    Bereits vergangene Woche hatten Zeugen der Polizei mitgeteilt, dass in Höchberg zwei Schäferhunde einen 18-Jährigen gebissen hatten. Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land nahmen den Fall auf, konnten die Hunde und damit auch den Hundehalter zunächst aber nicht ausfindig machen.

    In Zukunft soll regelmäßig kontrolliert werden, ob er die Auflagen einhält.