BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: Diethard Kühne

Siegfried Fischbacher, der mit seinem Partner Roy Horn das gefeierte Magier-Duo Siegfried und Roy bildete, stammt aus Rosenheim. Im Ballhaus zeigt nun ein Ausstellung Fotos und Filme aus dem märchenhaften Leben des wohl berühmtesten Kindes der Stadt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

In Memoriam: Siegfried und Roy

Rosenheim ist die Geburtsstadt von Siegfried Fischbacher, der mit seinem Gefährten Roy Horn das berühmte Magier-Duo bildete. Jetzt ist hier eine Ausstellung zu sehen, in der Fotos und Filme an das märchenhafte Leben der Stars von Las Vegas erinnern.

Per Mail sharen
Von
  • Diethard Kühne

Als Erstes fallen die meterhohen Fotos ins Auge, Höhepunkte im Leben von Siegfried und Roy, Bilder von großer und sorgsam komponierter Schönheit. Bilder, die vom märchenhaften Weg der beiden Gefährten erzählen – aus Deutschland nach Las Vegas, aus einfachen Verhältnissen, wie es so treffend heißt, zu weltberühmten Superstars.

Viele Erinnerungen an den Superstar

Siegfried Fischbacher blieb seiner Heimat sein Leben lang sehr eng verbunden. Davon zeugen viele Schnappschüsse von Besuchen bei seiner Familie und bei Freunden. Von denen gar nicht wenige zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung gekommen sind – und in schönen Erinnerungen schwelgen. Einer erzählt, wie er als 7-Jähriger neben Siegfried im Kinderkrankenhaus lag und der die Patienten und Schwestern mit seinen ersten Zauberkunststücken zum Lachen brachte. Klaus Förg, Buchhändler in Rosenheim, erinnert an eine denkwürdige Buchvorstellung mit den beiden Magiern 1992. Die größte Buchpräsentation aller Zeiten, sagt er. Zehntausend Menschen hätten sich damals in der gesperrten Bahnhofstraße versammelt, um einen Blick auf die Weltstars zu werfen.

Enge Verbindung zur bayerischen Heimat

Jennifer Fischbacher ist eine Großnichte von Siegfried Fischbacher. Sie hat sich sehr gefreut, als der Historische Verein Rosenheim an sie mit der Idee zu diesem Projekt herangetreten ist – und sie hat gerne mit organisiert und Filme und Fotos aus dem privaten Fundus beigesteuert. Für mich war er halt mein Onkel, erzählt sie, der in fröhlicher Runde richtig bairisch daherreden konnte, der aber oft auch nachdenklich war, sich viele Gedanken über das Leben machte. Auch die Schwester von Siegfried Fischbacher macht bei der Ausstellung mit. Die Franziskanerin wird in mehreren Gesprächsrunden von ihrem Bruder erzählen, von seinem tiefen Glauben, von seiner Verbundenheit mit seiner bayerischen Heimat. In Las Vegas, sagt sie, hat ihr Bruder immer eine offene Tür gehabt für Besuch aus Bayern, und vor allem aus Rosenheim. Wenn er die bairische Sprache gehört hat, dann war für ihn schon gutes Wetter, so Margot Fischbacher.

© Jennifer Fischbacher
Bildrechte: Jennifer Fischbacher

Siegfried Fischbacher ist im Januar 2021 gestorben, ein halbes Jahr nach dem Tod seines Partners und Gefährten Roy Horn.

Bis Mitte September läuft die Ausstellung im Rosenheimer Ballhaus nun, im Begleitprogramm gibt es Podiumsgespräche, magische Stadtführungen und Auftritte von vielen Zauberern und Illusionisten, die ihren großen Vorbildern nachzueifern versuchen. Die berühmten weißen Tiger gibt es auf der Leinwand zu bestaunen, und als süße, kleine Plüschtiger werden sie im Kinderprogramm eine wichtige Rolle spielen.

© Jennifer Fischbacher
Bildrechte: Jennifer Fischbacher

Ein fröhlicher Mensch, sagt seine Nichte, der aber oft auch sehr nachdenklich sein konnte.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!