Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Fremdkörperfund: "Meisterbäcker Brezel" zurückgerufen | BR24

© picture-alliance/dpa

Brezen auf dem Tisch

Per Mail sharen

    Fremdkörperfund: "Meisterbäcker Brezel" zurückgerufen

    Was da so knackt: War das die resche Brezen, war das ein Zahn oder doch ein Kunststoffteil im Teig? Die Firma "panExpert Heinz Schmidt GmbH" aus Markt Taschendorf ruft Brezenrohlinge zurück. Die Firma vertreibt Tiefkühlbackwaren. Von Anton Rauch

    Per Mail sharen

    Betroffen von dem Rückruf ist der Artikel "#1120 Meisterbäcker Brezel 110g 72 Stück/ Karton, Charge/Losnummer 600108, MHD/Verbrauchsdatum 04.04.2018". Die Teiglinge für Brezen wurden durch die Firma panExpert Heinz GmbH in Bayern, Baden Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen an Hotels, Gastronomie, Bäcker und Metzgereien, Fachgroßhändler und Genossenschaften vertrieben. Die Teiglinge werden vor Ort vom Einzelhandel fertig gebacken und verkauft.

    Kleiner Kunststoff-Fremdkörper im Teig

    Bei einem Artikel der Charge/ MHD 04.04.2018 wurde ein kleiner Fremdkörper aus Kunststoff gefunden. Der Artikel wurde vom 10. bis 17 Oktober an Geschäftskunden vertrieben. Diese wurden informiert und die restliche Ware wurde vor Ort vernichtet, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

    "Bei Verzehr können Beeinträchtigungen des Kau-, Schluck- und Verdauungstraktes auftreten. Aushänge bei den betreffenden Verkaufsstellen werden veranlasst." Pressemitteilung des Unternehmens

    Laut Mitteilung der panExpert Heinz Schmidt GmbH aus Obersteinbach, Ortsteil von Markt Taschendorf (Lkr. Neustadt/Aisch), können sich Kunden unter der Telefonnummer 09166/9999-0 an das Unternehmen wenden. Der Lebensmittelrückruf wurde vom Bundesamt für Verbraucherschutz auch im Internet veröffentlicht.