Bildrechte: 72,0,111,0,102,0,102,0,109,0,97,0,110,0,110,0,44,0,32,0,72,0,101,0,114,0,109,0,97,0,110,0,110,0,0,0
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

#fragBR24ūüí°Bayern vor 100 Jahren

Vor 100 Jahren wurde der "Freistaat Bayern" ausgerufen. Was heißt das eigentlich? Von Thomas Morawetz

Vier Jahre lang hat der Erste Weltkrieg die Menschen in Deutschland v√∂llig ersch√∂pft. Massensterben an der Front, Hunger in der Heimat. Und dann geht ihnen ein Licht auf: Der Krieg ist verloren! Ein Schock! Wenige Wochen sp√§ter ist der Kaiser Geschichte. Lenins Revolution in Russland liefert Z√ľndstoff f√ľr die Wut der Menschen. Auch Bayern erreicht die Protestwelle. Vom 7. Auf den 8. November bricht die alte Wittelsbacher Monarchie zusammen. Nach rund 800 Jahren Herrschaft in Bayern ruft der sozialistische Revolution√§r Kurt Eisner in M√ľnchen kurzerhand den "Freistaat Bayern" aus. Freistaat hei√üt: frei von Monarchie. Eisner ist der erste Ministerpr√§sident Bayerns. Doch er scheitert. Er will den Umsturz durch eine Landtagswahl best√§tigen lassen - und erleidet eine krachende Niederlage. Zum R√ľcktritt entschlossen ist er auf dem Weg zum Landtag. Da erschie√üt ihn der erst 22-j√§hrigen Anton Graf Arco-Valley, ein Nationalist und Antisemit.  

Die n√§chsten Monate werden noch zwei weitere Versuche erleben, aus Bayern eine sozialistische R√§terepublik zu machen. Beide scheitern. Anfang Mai marschieren die antisozialistischen "Wei√üen" in M√ľnchen ein und richten dabei ein Blutbad an. Danach wird Bayern zu einem Sammelbecken rechter und rechtsextremer Kr√§fte. Bald erlebt die NSDAP ihren steilen Aufstieg.