BR24 Logo
BR24 Logo
Autoren

Wolfram Weltzer | BR24

Wolfram Weltzer

Bayern 2-regionalZeit Franken

Auch vor Ort wird unsere Welt immer komplizierter. Das Geschehen in Franken ist mittlerweile geprägt von den Diskussionen um die Energieversorgung der Zukunft oder die Unsicherheit von Arbeitsplätzen. Auch die Politik wirkt da mitunter unsicher. Aufgabe der Medien ist es auch, jeden Tag wenigstens etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Das sehe ich als meinen Job, den ich als Moderator und Redakteur der Bayern2-Regionalzeit ausübe. Franken ist aber nicht nur kompliziert; es bietet auch eine reiche Kulturlandschaft. Sie im Radio hörbar zu machen, macht mir als begeistertem Amateurmusiker und ehrenamtlichen Vorstand eines Kulturvereins besonders viel Spaß. Für‘s Komplizierte bringe ich meine Vorbildung als Sozialwissenschaftler (Politik, Soziologie, Volkswirtschaft in München) ein. Seit 1993 arbeite ich für den BR in Nürnberg. Aber wie heißt es so schön: Global denken, lokal senden!

Alle Inhalte von Wolfram Weltzer19 Beiträge

Warum die Standort-Suche für ein neues ICE-Werk so schwierig ist
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Bahn will im Raum Nürnberg ein ICE-Werk bauen. Es soll zu einem störungsfreien Fernverkehr beitragen. Doch es gibt Widerstand. Die Bahn hat die Standort-Auswahl deshalb ausgeweitet und verspricht einen Bürgerdialog. BR24 gibt einen Überblick.

Was macht ein Unternehmen wie Framatome nach dem Atomausstieg?
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Was macht eine deutsche Atomenergie-Firma, wenn das ganze Land gerade dabei ist, seine letzten Atomkraftwerke abzuschalten? Zehn Jahre nach dem Atomunglück von Fukushima herrscht bei Framatome in Erlangen weiter Hochbetrieb.

Niederbayern: Höchste Arbeitslosenquote Bayerns
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Niederbayern hat zusammen mit Mittelfranken die höchste Arbeitslosenquote Bayerns. Das geht aus dem aktuellen Bericht der Agentur für Arbeit hervor. Neben der Corona-Krise beeinflusst der Winter den niederbayerischen Arbeitsmarkt, heißt es dort.

Die BR24-Topthemen
Darüber spricht Bayern