BR Fernsehen - Wir in Bayern


59

Wir in Bayern | Rezept Saiblingsfilets auf Linsensalat mit Limettenschaum

Eine besondere Beilage für Saiblingsfilets hat sich Michael Hager ausgedacht. Ein lauwarmer Linsensalat begleitet den fein-aromatischen bayerischen Fisch und ein frischer Limettenschaum ergänzt die Aromenvielfalt dieses Rezeptes.

Stand: 07.06.2021 11:41 Uhr | Archiv

Saiblingsfilets auf Linsensalat mit Limettenschaum Format: PDF Größe: 177,98 KB

Zutaten für 4 Personen

Saiblingsfilets

  • 600 g Saiblingsfilet
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • etwas doppelgriffiges Mehl, wie Dunst, zum Wenden
  • 1 EL Butterschmalz

Zubereitung
Die Filets salzen, pfeffern und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Im doppelgriffigen Mehl wenden und in heißem Butterschmalz kurz von beiden Seiten braten. Bei der Garzeit kommt es auf die Dicke der Filets an, bei kleineren Filets ca. 4-5 Minuten.

Linsensalat

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zucchini
  • ½ TL Fenchelsamen
  • etwas gemahlenes Korianderkorn
  • 200 g Belugalinsen
  • 1 kleine Zwiebel, geschält, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält, fein gewürfelt
  • 1 Spitzpaprika, gewaschen, geputzt, fein gewürfelt
  • ½ Bd. Frühlingslauch
  • 100 ml Weißwein oder Wasser mit Zitronensaft oder frisch gepresster Orangensaft
  • 20 g Butter

Zubereitung
Linsen in Wasser ohne Salz leicht köcheln lassen. Die Linsen abgießen und kalt abschrecken. Zwiebel- und Knoblauchwürfel im Olivenöl kurz anschwitzen. Fenchelsaat und Korianderkörner im Mörser stoßen, zugeben und kurz mitschwitzen lassen. Linsen zugeben und mit 100 ml Weißwein ablöschen. Von den gewaschenen Zucchini die Schale etwas dicker abschneiden, daraus Streifen und anschließend feine Würfel schneiden. Selbstverständlich können Sie auch die ganzen Zucchini verwenden, nur das Äußere bringt mehr Farbe ins Spiel. Frühlingslauch in feine Ringe schneiden, waschen und das Wasser abgießen. Paprika, Zucchini, Frühlingslauch und Butter zu den Linsen geben und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Linsensalat zur Seite stellen, wir verwenden ihn lauwarm.

Tipp

Warum Spitzpaprika? Die Spitzpaprika ist viel dünnwandiger und deshalb kann man exaktere, kleine Würfel schneiden. Eine gewöhnliche Paprika schmeckt genauso gut, ist aber etwas schwieriger fein zu schneiden.

Limettenschaum

  • 3 Eigelbe
  • 100 ml Weißwein oder frisch gepresster Orangensaft
  • Saft und Abrieb von ½ Limette
  • ½-1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Eigelbe mit Limettensaft und etwas Limettenabrieb, Honig, Weißwein, etwas Salz und schwarzen Pfeffer aus der Mühle in eine Metallschüssel geben und vorsichtig über dem heißen Wasser zu einem Schaum aufschlagen. Evtl. nochmal mit Salz und Pfeffer nachschmecken.

Und

  • 125 ml Balsamico, dunkel, etwas reduziert
  • etwas Kerbel oder Dill

Anrichten
Lauwarmen Linsensalat auf Tellern anrichten und den reduzierten Balsamico darüber geben, ca. 1 EL pro Portion. Danach den gebratenen Saibling auf das Gemüse setzen und den Limettenschaum darüber geben. Wer möchte, mit Kerbel oder Dill garnieren.

Tipp

Gut dazu passen als Garnitur auch Parmaschinken-Chips.
Dafür 4 Scheiben dünn geschnittenen Parmaschinken auf ein mit Pergamentpapier ausgelegtes Blech geben und den Schinken bei ca. 170 Grad Umluft auf Sicht knusprig trocknen lassen. Das dauert etwa 12 Minuten, aber bitte schauen, jeder Backofen backt etwas anders.

Michaela Hager wünscht Ihnen einen guten Appetit!


59