12

Alpine Orte der Kraft Das Frauenbergerl bei Sufferloh

Es gibt Orte, an denen passt einfach alles, an denen fühlt man sich wohl und man kann Kraft tanken. Ein solcher Ort ist das Frauenbergerl bei Sufferloh zwischen Holzkirchen und Oberwarngau, ein magischer Hügel in der Bilderbuchlandschaft des bayerischen Voralpenlands.

Stand: 04.05.2017

Das Frauenbergerl bei Sufferloh | Bild: BR/ Barbara Weiß

Inmitten von Feldern erhebt sich das Frauenbergerl. Der sagenumwobene Hügel bietet eine grandiose Aussicht auf die Berge ringsum. Hinter den letzten Häusern von Sufferloh beginnt ein kleiner Trampelpfad, der hoch zur kleinen weißen Kapelle auf dem Frauenbergerl führt. Die Wiesen sind hier nicht mehr gemäht, überall wachsen Blumen. In den alten hohen Bäumen rauscht der Wind. Obwohl das Frauenbergerl nur ein paar hundert Meter vom Dorf entfernt ist, fühlt man sich irgendwie entrückt und möchte sich an die weiße kühle Wand der schlichten kleinen Kapelle oben auf dem Frauenbergerl am liebsten gleich anlehnen. Eine Bank gibt es, sonst nichts. Außer den Vögeln und dem Wind ist alles still.

Meditation und Schicksalsgöttinnen

In vorchristlicher Zeit, so erzählt man sich, sollen hier oben auf dem Hügel bei Sufferloh den germanischen Schicksalsgöttinnen Opfer dargebracht worden sein. Später wurde an dieser Opferstelle dann eine Kapelle gebaut. Ansonsten ist der Hügel aus der Gletscherzeit über all die Jahrtausende und Jahrhunderte hinweg bis heute unbebaut geblieben. Und so soll es auch bleiben.

Ob es an dem herrlichen Frühsommertag liegt, an den blühenden Wiesen, an der grandiosen Aussicht auf die Berge oder am Frauenbergerl selbst, wer weiß das schon - sicher aber ist der Sufferloher Hügel ein lohnenswertes Ziel für einen Ausflug im Alpenvorland. Über das Frauenbergerl führt übrigens auch ein Meditationsweg. Ihn hat der örtliche Tourismusverband vor ein paar Jahren für Wanderer und Pilger eingerichtet. Für den Weg von Holzkirchen nach Oberwarngau braucht man etwa zweieinhalb Stunden, wenn man auch ein bisschen Zeit zum Innehalten auf dem Frauenbergerl haben will. In Holzkirchen wie in Oberwarngau gibt es zudem BOB-Anschluss für eine umweltfreundliche Anreise.


12