257

Auflösung Das Bergrätsel im März

Viel Wind um nichts? Ganz und gar nicht. Hier kommt die Auflösung unseres März-Bergrätsels.

Von: Andrea Zinnecker

Stand: 19.03.2020

Illustration: Berge, Schriftzug - Bergrätsel | Bild: BR

Auch die Indianer – pardon, die Native People – kriegen ihn ab und zu. Er ist sogar nach einem ihrer Stämme benannt, hier, wo die Great Plains und die kanadische Prärie auf hohe Gebirgszüge treffen, vor allem am unteren Columbia River im südlichen Alberta. Eine berüchtigte Schneise führt von Pincher Creek über den Crowsnest Pass nach Lethbridge. Auf dem Crowsnest Highway hat er schon Sattelzüge von der Straße gefegt. Die Böen können heftiger sein als bei einem Hurrikan, vor allem, wenn er mit arktischen Luftmassen kollidiert.

Er ist sogar noch viel trockener und wärmer als der, der den Münchnern den Kopf verdreht - so trocken, dass der Schnee regelrecht verdampft. Weshalb der Name snow-eater - Schneefresser – gar nicht so verkehrt ist, kann er doch binnen eines Tages eine 30 Zentimeter dicke Schneedecke förmlich wegschmelzen und die winterlichen Luftmassen nicht selten innerhalb von 24 Stunden extrem erwärmen. So wie bei den Olympischen Winterspielen in Calgary, da ging es über Nacht von minus 30 Grad auf plus 12 Grad hinauf und mit vielen Wettkämpfen bergab. Den größten je gemessenen Temperaturanstieg gab es allerdings 1972 in Loma in Montana – um fast 60 Grad von minus 48 auf 9 Grad plus.

Meist schlägt er einen Bogen: von rosarot am Morgen über Mittagsgrau bis zu gelb-orange am Abend. Schon die Mestizen der Hudson Bay Company haben davon berichtet. Der Legende nach ist er weiblich, hat einen Gletscher geheiratet und ist dann von ihm heruntergefallen. Er unterbricht oder beendet sogar die Winterruhe vieler Pflanzen. Bäume wie die Felsenbirne und den Feuer-Ahorn lässt er nicht in den Himmel wachsen. Verwechseln könnte man ihn mit einer Handelssprache, einer Hunderasse, einer Apfelsorte, einer Lachs-Art und einem Fahrradanhänger-Modell. Ein zweimotoriger Hubschrauber heißt ebenfalls so - und der macht ja auch eine Menge Wind ...

Auflösung

Gesucht war der „Chinook“, sozusagen der Föhn der Rocky Mountains.

Das nächste Bergrätsel gibt es am 4. April.


257