Sport - Fußball


7

Fußball mit Tradition und Ambition

Von: Wolfram Porr

Stand: 14.07.2015 | Archiv

Die Zukunft beginnt in Augsburg am 16. August 2009. Da bestreitet der FCA das erste Spiel in seiner neuen Arena. In der Saison 2011/12 feiern die Schwaben ihr Bundesligadebüt. Drei Jahre später schafft der FCA erstmals den Einzug in Europas Stadien. Seinen guten Klang verdankt der Verein bis heute aber auch seiner Vergangenheit und seinen berühmten "Kindern" wie Helmut Haller, Bernd Schuster oder Kalle Riedle.

Die Mannnschaft des BC Augsburg im Jahr 1907 | Bild: BCA-Archiv zum Artikel Die Anfänge Ein Verein zwischen Auf- und Abstiegen

Der FC Augsburg blickt auf eine über 100-jährige Vereinsgeschichte zurück. Die war geprägt von zahlreichen Auf- und Abstiegen. Auch der Name des Klubs änderte sich im Laufe der Zeit. [mehr]

Helmut Haller im Trikot des BC Augsburg (undatierte Archivaufnahme) | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die "Fahrstuhljahre" Rauf, runter, rauf

In der 1963 gegründeten Bundesliga spielt der FC Augsburg erstmals 2011. Bis dahin pflegte der Klub seinen Ruf als "Fahrstuhlmannschaft" und Talentschmiede. Viele bekannte Fußballer spielen in der Jugend beim FCA, während die erste Mannschaft für 23 Jahre in der Versenkung verschwindet. [mehr]

Rainer Hörgl und seine FCA-Spieler feiern einen Sieg | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die Rückkehr Tiefer Sturz und die Rückkehr in die Bundesliga

Lange Zeit beeindruckt der FCA vor allem durch seine gute Jugendarbeit. Die Profimannschaft kommt aber nicht so recht in Schwung. Erst nach 23 Jahren klappt es wieder mit der Rückkehr in den Profifußball. [mehr]

Schild "Helmut-Haller-Platz" vor dem Augsburger Stadion | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die Stars Haller, Schuster, Veh & Co.

Viele Spieler, die beim FCA ausgebildet wurden, packten den Sprung in die Bundesliga früher als der Verein selbst. Die bekanntesten sind Helmut Haller und Bernd Schuster, doch das sind längst nicht alle. [mehr]

Das Fußballstadion in Augsburg | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die Trumpfkarte Die Augsburger Arena

Seit der Saison 2010/11 spielt der FC Augsburg nicht mehr im altehrwürdigen Rosenaustadion, sondern in einem neuen Fußballtempel im Süden der Stadt. 2011 bei der Weltmeisterschaft der Frauen war die Arena erstmals bei einem Großereignis im Einsatz. [mehr]


7