Bayern 1


51

Weihnachtsmärkte Bayern Die schönsten Weihnachtsmärkte

Den Christkindlmarkt um die Ecke kennt jeder. Aber unsere Favoriten in Bayern sind auch eine längere Reise wert: Die besten Tipps für schöne Weihnachtsmärkte.

Stand: 01.12.2017

Spektakulärer Ausblick: der Weihnachtsmarkt am Waldwipfelpfad. | Bild: Waldwipfelweg GmbH

Lindauer Hafenweihnacht

Malerische Kulisse: Die Lindauer Hafenweihnacht.

Von der Lage ist die Lindauer Hafenweihnacht vielleicht einer der spektakulärsten Weihnachtsmärkte in Bayern. Wer an den Ständen am Ufer des Bodensees einen Glühwein schlürft, kann gleichzeitig den Ausblick auf das Bergpanorama genießen.

Geöffnet in der Zeit vom 23. November bis 17. Dezember 2017, jeweils Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 21 Uhr. Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen.

Christkindlmarkt Murnau

Für nur ein Wochenende bauen die Murnauer ihre Buden auf: Von Glühwein bis Kunsthandwerk bieten die Buden alles, was ein Weihnachtsmarkt braucht – mit Blick auf die Berge.

Samstag, 16.12.2017 von 11 bis 20 Uhr und Sonntag, 17.12.2017 von 11 bis 18 Uhr.

Weihnachtsmarkt am Waldwipfelpfad

Spektakulärer Ausblick: der Weihnachtsmarkt am Waldwipfelpfad.

An den Wochenenden im Advent drängen sich in vielen Innenstädten die Weihnachtseinkäufer - dementsprechend voll wird es auch den Buden. Weniger trubelig, dafür umso idyllischer liegt der Weihnachtsmarkt am Waldwipfelpfad in Maibrunn. Neben Glühwein und Geschenken finden Sie hier vor allem, was viele große Weihnachtsmärkte nicht bieten: Ruhe.

An den Adventswochenenden (1., 2., 3., / 8., 9., 10. 01. / 15., 16., 17.12.2017 und 22. / 23.12.2017) zu diesen Zeiten geöffnet: Freitag 15 -20 Uhr / Sa und So 12-20 Uhr). Adresse: Maibrunn 2a, 94379 Sankt Englmar.

Waldweihnacht Halsbach

In Halsbach stehen die Buden mitten im Wald.

Weihnachten wie im Märchenwald finden Sie bei der Waldweihnacht in Halsbach. Unter beleuchteten Bäumen stehen die Buden mitten im Wald. Wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist, findet hier kulinarische Spezialitäten aus der Region.

Geöffnet von 01.12.2017 bis 17.12.2017, jeweils Montag bis Freitag von 17 - 21 Uhr, Samstag, Sonntag und Maria Empfängnis (8. Dezember) 13 - 21 Uhr. Adresse: Waldbühne Halsbach, Spielhof 58, 84553 Halsbach, Eintritt 5 Euro, Kinder unter 12 Jahren frei.

Christbaumdorf Mittelsinn

Weihnachten im Christbaumdorf Mittelsinn.

Kein Christkindlmarkt im klassischen Sinn, dafür ein ganzes Dorf: Im Örtchen Mittelsinn in Unterfranken produzieren 30 Familien Christbäume und sind damit echte Weihnachtsprofis. Am zweiten und dritten Advent öffnen die Dorfbewohner ihre weihnachtlich dekorierten Höfe, verkaufen Waffeln, Glühwein und regionale Spezialitäten - und natürlich Christbäume.

Geöffnet jeweils Samstag ab 13 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr am 9./10. und 16./17. Dezember.

Schwimmender Christkindlmarkt in Vilshofen

Einen Christkindlmarkt auf dem Wasser gibt es in Vilshofen.

Wer nicht genug von funkelnden Weihnachtslichtern bekommen kann, der ist in Vilshofen genau richtig. Hier spiegelt sich die Weihnachtsbeleuchtung nämlich in der Donau, an deren Ufer die Buden stehen. Neben Glühwein und anderen Weihnachtsmarkt-Klassikern bieten die Buden an der Promenade und auf dem Schiff auch viel Kunsthandwerk an.

Geöffnet an den drei Adventswochenenden zu folgenden Zeiten: Freitag: 16 - 20 Uhr, Samstag: 14 - 20 Uhr und Sonntag: 13 - 20 Uhr.

Granitweihnacht

Idyllisch im Steinbruch gelegen: die Granitweihnacht.

Die beeindruckende Kulisse eines alten Steinbruchs bietet der Christkindlmarkt in Hauzenberg: Die Buden verteilen sich zwischen den erleuchteten Steinwänden und für kleine Besucher gibt es einen Streichelzoo samt lebender Krippe.

An den Adventswochenenden jeweils Donnerstag bis Sonntag von 14 bis 20 Uhr geöffnet bis einschließlich zum 23. Dezember. Adresse: Granitzentrum Bayerischer Wald, Passauer Straße 11, 94051 Hauzenberg. Eintritt 3 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei.

Winterweihnacht Sommerach

Nicht nur für Weinliebhaber ein Erlebnis: die Winterweihnacht in Sommerach.

Nur für ein Wochenende (das um den 3. Advent) verwandelt sich das unterfränkische Sommerach in ein Weihnachtsdorf. Weingüter und Handwerksbetriebe schmücken ihre Höfe und laden zu weihnachtlichen Konzerten, Führungen und Weinverkostungen.

Geöffnet am 16. und 17. Dezember von 12 bis 20 Uhr.


51

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Strössenreuther, Freitag, 01.Dezember, 16:55 Uhr

1. schönsten Weihnachtsmärkte in Bayern

Sehr geehrte Redaktion,

bei der Durchsicht ist mir aufgefallen, dass die beiden m.E. schönen Weihnachtsmärkte in Rödelsee und Sommerhausen fehlen.