Bayern 1


10

Vogelschlag So verhindern Sie, dass Vögel gegen Ihre Scheiben fliegen

Rund 100 Millionen Vögel kommen in Deutschland jährlich ums Leben, weil sie gegen eine Glasscheibe fliegen. Warum Glas für die Tiere so irritierend ist und wie Sie Vogelschlag verhindern können, erfahren Sie hier.

Stand: 13.08.2019

Vogel vor Fensterscheibe | Bild: mauritius-images

Vogel fliegt gegen Scheibe

Eine hektische Bewegung vor dem Fenster, ein dumpfer Schlag, dann liegt plötzlich ein Vogel regungslos am Boden. Laut dem Bund Naturschutz (BN) kommen jährlich rund 100 Millionen Vögel in Deutschland ums Leben, weil sie gegen eine Scheibe fliegen. Vögel erkennen oft Glas nicht als Glas, sondern sehen nur die Bäume oder die Sträucher, die sich darin spiegeln. Sie denken, das Glas sei Luft, wollen einfach durch das Fenster fliegen oder werden durch die Spiegelung am Glas geblendet.

"Eigentlich ist das Sehvermögen von Vögel hochentwickelt. Sie nehmen sogar ultraviolettes Licht war. Deshalb können UV-reflektierende Markierungen an Fenstern gegen Vogelschlag helfen. Wo wir nur einen Regenbogenschimmer sehen, sehen Vögel ein Hindernis."

Sonja Dölfel, Landesbund für Vogelschutz

Ob also eine Fensterscheibe für Vögel gefährlich ist oder nicht, liegt an ihrem Standort, der Sonneneinstrahlung, der Höhe und der Umgebung. Deshalb sollte schon beim Planen von Bürogebäuden und Wohnhäusern darauf geachtet werden, dass es keine großflächig verglasten Häuserfassaden oder Balkongeländer gibt. Für Fenster, bei denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass Sie für Vögel nicht erkennbar sind, gibt es reflexionsarmes Glas und viele Möglichkeiten, dass Pflanzen an die verglasten Flächen wachsen, die den Vögeln Orientierung geben. Auch Gardinen, Jalousien, Rollos, Lamellenvorhänge und Ähnliches helfen den Vögeln die Scheibe als Hindernis zu erkennen.

Bunte Muster statt schwarzer Vogelaufkleber

Klassisch werden schwarze Silhouetten von Vögeln an gefährdete Scheiben geklebt. Leider haben die aufgeklebten Greifvögel quasi keine Wirkung, erklärt der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV). Die Vögel erkennen in den Aufklebern keine natürlichen Feinde, sondern nehmen diese bestenfalls als punktuelles Hindernis wahr. Diesen weichen sie einfach aus und prallen neben den Aufklebern an die Scheibe. Zudem sind schwarze Aufkleber in der Dämmerung kaum zu erkennen.

Orange wird von Vögel gut wahrgenommen

Die schwarzen Vogelaufkleber schrecken Vögel nicht ab.

Viel effektiver sind großflächige, bunt gemusterte Aufkleber. Besonders gut erkennen Vögel kontrastreiche Muster, also helle Muster vor dunklem Hintergrund und umgekehrt. Unter den Farben nehmen Vögel Orange besonders gut wahr.

Besonders gut bewährt haben sich senkrechte Streifen oder Punktmuster, so der NABU. Die senkrechten Linien sollten mindestens fünf Millimeter breit sein und einen Kantenabstand von maximal zehn Zentimeter haben. Vor allem kleine Singvögel sind es gewohnt, im dichten Geäst herumzufliegen, erklärt Sonja Dörfler vom Landesbund für Vogelschutz. Sie sehen in Öffnungen, die größer als eine Handfläche sind eine Durchschlupf-Möglichkeit. Dementsprechend sollte das Muster keine großen Freiflächen lassen. Damit die Fensterscheibe nicht spiegelt, sollten Sie die Aufkleber außen an die Scheibe kleben.

"Gut bewährt haben sich auch Fliegengitter, die vor dem Fenster aufgespannt werden oder Nylonschnüre oder –netze für größere Fensterfronten. Wichtig ist in jedem Fall, dass die gesamte Glasfläche als Hindernis markiert wird."

Sonja Dölfel, Landesbund für Vogelschutz

Vogel gegen Scheibe geflogen – Erste Hilfe für Vögel

Ist ein Vogel gegen Ihre Scheibe geflogen, liegt er danach meist regungslos auf dem Boden. Nicht immer ist das Tier wirklich tot, meistens ist es nur bewusstlos. Testen Sie also, ob der Vogel noch einen Herzschlag hat und atmet. Wenn ja, dann nehmen Sie einen alten Karton mit Luftlöchern und legen Sie den Boden der Schachtel mit einem Handtuch aus. Setzen Sie den benommenen Vogel vorsichtig in den Karton und schließen Sie den Deckel. Damit das Tier zur Ruhe kommen kann, stellen Sie die Schachtel an einen ruhigen Ort, der von natürlichen Feinden wie Katzen geschützt ist. Nach etwa einer Stunde sollte sich der Vogel, wenn er keine schwereren Verletzungen hat, erholt haben. Wenn der Vogel fit wirkt, lassen Sie ihn wieder frei. Wenn diese Ruhepause Nichts gebracht hat und der Zustand des Vogels unverändert ist, dann kontaktieren Sie einen Tierarzt.

"Leider sind die Heilungschancen bei vielen Scheibenopfern sehr gering. Nach einer Kollision mit der Glasfront haben die Vögel oft schwere innere Verletzungen, die auch nach scheinbarer Erholung später zum Tod führen können."

Sonja Dölfel, Landesbund für Vogelschutz

Ist es erlaubt, einen Vogel im eigenen Garten zu beerdigen? So ist die gesetzliche Lage rund um die  Bestattung von Haustieren.  


10