Bayern 1

Reißverschluss klemmt So funktioniert der Zipper wieder

Reißverschluss kaputt? Oder klemmt oder hält nicht mehr? Geben Sie noch nicht auf. Mit Bleistift, Zange und Schlüsselring lassen sich viele Zipper noch retten.

Stand: 02.09.2019

Frau versucht, den Reißverschluss ihrer Jeans zu schließen | Bild: mauritius-images

Seien wir froh, dass wir ihn haben, denn vor seiner Zeit konnte Kleidung nur mit Knöpfen, Bändern, Haken und Ösen geschlossen werden. Der Amerikaner Whitcomb L. Judson ließ 1892 einen ersten Reißverschluss patentieren, einige andere Erfinder haben ihn dann stetig verbessert. Für Alltagskleidung wurden Zipper erst ab den 1920-er Jahren verwendet.

Das bedeutet YKK auf dem Reißverschluss

Wenn YKK auf Ihrem Reißverschluss steht, besitzen Sie einen Reißverschluss des weltweit größten Herstellers: YKK ist das eingetragene Warenzeichen des japanischen Herstellers "Yoshida Kōgyō Kabushikigaisha". Der produziert seit den 1930-er Jahren Reißverschlüsse und ist seit 1967 auch in Deutschland vertreten. Wenn die Buchstaben "OPTI" auf dem Reißverschluss stehen, kommt er vom größten deutschen Reißverschlusshersteller OPTI, heute Teil der Coats GmbH.

Doch manchmal mögen Reißverschlüsse nicht so wie wir - sie ruckeln, klemmen oder halten nicht mehr. Deswegen müssen wir sie aber nicht immer gleich austauschen oder das Kleidungsstück zur Altkleidersammlung geben. Manchmal helfen diese kleinen Tricks:

Reißverschluss ruckelt

Wenn sich der Reißverschluss nur noch ruckelnd schließen lässt, kann es sein, dass er verklebt ist. Dagegen hilft bei Reißverschlüssen aus Metall ein weicher Bleistift, mit dem wir auf den Zähnen hin und herfahren. Das fetthaltige Graphit aus dem Bleistift sorgt dafür, dass der Reißverschluss wieder leichter gleitet. Die Bleistift-Methode eignet sich nicht für helle und auch nicht so gut für Kunststoff-Reißverschlüsse.

Bei hellen und Kunststoff-Reißverschlüssen verteilen wir Seifenlauge mit einem Wattestäbchen auf den Zähnchen, um sie leichtgängiger zu machen. Gut funktionieren auch Kerzenwachs oder Vaseline. Oder Sie geben einen Tropfen Silikonspray auf einen Lappen und reiben damit über die Zähne des Reißverschlusses.

Reißverschluss geht immer auf

Wenn der Reißverschluss der Jeans nicht da bleibt, wo er soll, nämlich oben, können wir zuerst versuchen, ihn mittels einer Zange wieder funktionsfähig zu machen. Dazu drücken wir vorsichtig am Schieber die beiden Seiten mit der Zange etwas zusammen. Wir tun das mit Gefühl, damit der Schieber nicht bricht oder am Ende zu eng zusammengedrückt ist. Besser ist es, es mehrmals zu versuchen. Ist der Schieber wieder enger, greift er besser und schließt wieder leichter.

Hilft das nichts, fädeln wir einen Schlüsselring in den Schieber ein und fixierien den Ring beim Schließen mit dem Knopf am Hosenbund.

Reißverschluss klemmt: Verbogene Zähnchen

Sind einige Häkchen/Zähnchen an unserem Reißverschluss verbogen, versuchen wir, diese mit der Zange vorsichtig wieder gerade zu biegen.

Fehlt ein Zähnchen ganz im unteren Bereich, können wir den Reißverschluss an dieser Stelle zunähen. Dann ist der Reißverschluß zwar etwas kürzer, kann aber noch benutzt werden.

Wenn der Reißverschluss klemmt und der Schiebergriff abgebrochen ist

Ist der Schiebergriff abgebrochen, können wir unseren Reißverschluss zwar noch verwenden, aber es ist recht mühsam, den Reißverschluss nur mit dem Schieber zu schließen. Lösung: Büroklammer, eine kleine Sicherheitsnadel, ein Leder- oder Textilbändchen, einen Schlüsselring oder einen speziellen Karabiner aus der Kurzwarenabteilung einfädeln und schon lässt sich der Reißverschluss wieder leicht bedienen.

Reißverschluss nicht zu reparieren

In manchen Fällen allerdings ist der Reißverschluss nicht zu retten, und zwar:

  • wenn mehrere Zähnchen fehlen
  • wenn das Textilband des Reißverschlusses sich auflöst
  • wenn bei einem teilbaren Reißverschluss das Endstück fehlt

Muss der Reißverschluss komplett ersetzt werden, ist es meist preisgünstiger, Reißverschluss-Meterware zu kaufen statt fertiger Reißverschlüsse. Lohnt sich besonders bei Bettwäsche-Verschlüssen.

Damit er nicht klemmt - Reißverschlüsse richtig pflegen

Damit Reißverschlüsse leichtgängig bleiben, müssen wir sie pflegen. Das können wir für ein langes Reißverschluss-Leben tun:

  • Reißverschlüsse vor dem Waschen immer schließen. Bleiben sie offen, können sich die Zähnchen verfangen und so verbogen werden. Außerdem tun offene Reißverschlüsse aus Metall den anderen Textilien in der Trommel nicht gut.
  • Reißverschlüsse, die oft dreckig oder staubig werden, wie zum Beispiel solche an Schuhen, Zelten oder Rucksäcken, regelmäßig mit Seifenlauge und einer alten Zahnbürste reinigen und mit Seife, Kerzenwachs oder Bleistift-Graphit leichtgängig halten. Manche Hersteller von Outdoor-Ausrüstung empfehlen Silikonspray für Kunststoff-Reißverschlüsse.

Facebook-Vorschau - es werden keine Daten von Facebook geladen.

BAYERN 1

Tricks für kaputte Zipper-Reißverschluss kaputt? Klemmt oder hält nicht mehr? Geben Sie noch nicht auf, mit diesen einfachen Tricks lässt sich der Zipper noch retten. Gepostet von BAYERN 1 am Dienstag, 28. August 2018