Bayern 1


3

Obazda Rezept für selbstgemachten Obazdn

Ohne Obazdn ist es keine echte Brotzeit. Der Brotaufstrich aus Käse und Kräutern gehört auf jedes bayerische Brotzeitbrett und ist ganz leicht selbst gemacht. Probieren Sie die Rezepte für roten und grünen Obazden.

Stand: 25.05.2018

Obazda mit Bier und Breze | Bild: BR

Obatzter, Obatzda oder Obazda?

Heißt es Obatzter, Obatzda oder Obazda? So genau weiß das eigentlich niemand. Doch egal, in welcher Schreibweise, Obazda ist ein absoluter Brotzeitklassiker. In Franken heißt der bayerische Brotaufstrich im Übrigen auch Gerupfter oder Angemachter.

Im ursprünglichen Obazden wurden alte Käsereste wiederverwertet, insbesondere Camembert, Brie oder andere Weichkäsesorten. Damit er wieder schmeckt, wurde der überreife Käse mit Butter vermischt und mit Paprika, Kümmel oder Zwiebeln gewürzt. Aus dieser traditionellen Variante haben sich eine Vielfalt von Rezepten entwickelt. Wer es reichhaltiger mag, kann auch in unserer Variante die Butter, den Kümmel und einen Schuss Bier beimengen.

Zutaten Obazda

Sie brauchen:
200g Brie
200g Frischkäse
Ein Bund frischen Schnittlauch
1 rote Zwiebel
1 EL Paprikapulver
Salz
Pfeffer


Schneiden Sie den Brie in kleine Stücke und geben Sie ihn zusammen mit dem Frischkäse in eine Schüssel. Schnittlauch klein schneiden und etwas mehr als die Häfte zu dem Käse geben. Alles mischen und die Käsecreme mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Rezept grüner Obazda

Für einen grünen Obazden brauchen Sie die selben Zutaten wie oben. Zusätzlich nehmen Sie je eine Hand voll gehackte Petersilie und etwas geschnittenen Basilikum. Heben Sie die Kräuter unter die Käsecreme und schmecken Sie alles mit Salz und Pfeffer ab.

Zum Servieren Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Obazden portionsweise anrichten und mit Zwiebelringen und dem übrig gebliebenen Schnittlauch servieren. Schmeckt am besten zu frischen Brezen oder Roggenbrot.

Achtung: Der frische Obazde sollte direkt am Tag der Zubereitung gegessen werden, da die Zwiebeln sonst einen bitteren Geschmack entwickeln.

Probieren Sie auch unsere leckeren Rezepte für Kräuterbutter.


3

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: