Bayern 1


763

Kartoffelknödel Ein Halb-halb-Rezept für Knödel

Es geht so einfach: Kartoffelknödel selbermachen - und diese zwei Rezepte vom BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann werden alle Knödelfans in Begeisterung versetzen.

Published at: 26-9-2023

Knoedel liegen auf einem Servierteller | Bild: mauritius images / Pitopia / Karl Allgäuer

Zutaten für Kartoffelklöße "halb & halb"

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 500 g fest kochende Kartoffel
  • ein Pack Knödelweiß (Knödelhilfe)
  • 100 g Kartoffelstärke
  • ein Ei
  • Croutons
  • Salz

So bereiten Sie die Knödel zu

Die mehlig kochenden Kartoffeln in einem großen Topf mit gesalzenem Wasser gar köcheln, herausnehmen und am besten über Nacht gut abkühlen lassen.

Die gekochten Kartoffeln pellen, durch eine Kartoffelpresse drücken und in eine große Schüssel füllen.

Die festkochenden Kartoffeln schälen, mit einer möglichst feinen Reibe reiben, gut ausdrücken, zu den gekochten Kartoffeln in die Schüssel geben. Knödelweiß, Kartoffelstärke und das Ei unter die Masse heben, das Ganze großzügig mit Salz würzen und nochmals gut verrühren.

Die Knödelmasse zu Knödeln (etwas kleiner als Tennisbälle) formen, nach Belieben mit gerösteten Weißbrotcroutons füllen, nochmals rund abdrehen und vorsichtig in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Nach einem kurzen Moment den Herd ausschalten und die Knödel zirka 15 Minuten ziehen lassen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen.

Anschließend mit einer Schaumkelle vorsichtig aus dem Topf nehmen, abtropfen lassen und als Beilage zu verschiedenen Braten oder einfach nur mit Sauce servieren.

Kartoffelknödel aus mehligen Kartoffeln selbst gemacht

  • 800 g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 80 g Kartoffelmehl (Speisestärke)
  • 1 Ei
  • Muskatnuss
  • Salz

Wie werden Kartoffelknödel gemacht?

Alexander Herrmann geht folgendermaßen vor: Kartoffeln waschen und schälen. Die Hälfte der Kartoffeln grob schneiden und in einem Topf mit gesalzenem Wasser weich kochen, gut abtropfen und ausdampfen lassen. Die noch etwas warmen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse oder einen Sieb drücken. Die restlichen Kartoffeln fein reiben und durch ein Passiertuch kräftig ausdrücken. Die austretende Stärke-Flüssigkeit in einer Schüssel auffangen und beiseite stellen. Die roh geriebenen mit den gepressten, gekochten Kartoffeln vermengen, das Ei unterrühren und mit Salz und einer kleinen Prise frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Anschließend das Kartoffelmehl unterrühren, das Ganze gut verkneten und 20 Minuten ruhen lassen.

Zwischenzeitlich einen großen Topf mit gesalzenem Wasser und der abgetropften Stärke aufkochen lassen. Die Kartoffelmasse mit nassen Händen zu Knödeln drehen, ins Salzwasser geben und die Hitze reduzieren. Die Knödel etwa 20 Minuten im nicht mehr kochenden Salzwasser ziehen lassen. Tipp: Wenn die Knödel fertig gegart sind, schwimmen sie an der Oberfläche.

Lassen Sie es sich schmecken!

Was sind uns eigentlich unsere Lebensmittel wert? Eine interessante Episode unseres Nachhaltigkeitspodcasts "Besser leben" (hier in der ARD Audiothek kostenlos downloaden und abonnieren) und warum Deutschland manchen als die "Müllhalde Europas" gilt, wenn es um Lebensmittelqualität geht, hier nachhören:


763