Bayern 1 - Experten-Tipps


112

Feuchttücher entsorgen Darf ich Feuchttücher ins Klo werfen?

Feuchttücher sind praktisch und deshalb sehr beliebt. Nicht nur, aber auch in Corona-Zeiten. Aber wohin damit, wenn sie gebraucht sind? In die Toilette?

Published at: 18-3-2021

Feuchttücher | Bild: mauritius-images

Warum darf man Feuchttücher nicht in die Toilette werfen?

Klopapier, Küchenrollen, Taschen- und Kosmetiktücher oder feuchtes Toilettenpapier: Angesichts stetig steigender Absatzzahlen bei Haushaltstüchern könnte man meinen, wir hätten einen Hygienefimmel. Von Lohr am Main in Unterfranken bis Mittenwald in Oberbayern: In vielen bayerischen Gemeinden verursachen vor allem die Feuchttücher Probleme. Abwassermeister Markus Pöllinger von der Hemauer Kläranlage bei Klapfenberg in der Oberpfalz erzählt:  

"Haben wir eine lange Trockenperiode gehabt, dann lagern sich viele Feuchttücher im Kanal ab. Kommt dann etwa durch Regen ein Spülstoß, dann können mehrere Pumpen in unterschiedlichen Pumpanlagen dementsprechend auf Störung gehen. Der Zeitaufwand durch diese Feuchttücher wird immer mehr."

  Abwassermeister Markus Pöllinger von der Hemauer Kläranlage bei Klapfenberg/ Oberpfalz

Sind Feuchttücher biologisch abbaubar?

Verstopfte Rohrleitungen in einer Kläranlage

Verbraucher von feuchten Toilettentüchern sind sich keiner Schuld bewusst. Schließlich steht doch auf den meisten Verpackungen drauf, dass sie sich auflösen oder sogar biologisch abbaubar sind. Tests, die die Spülbarkeit beweisen sollen oder auch nicht, sind widersprüchlich. Markus Pöllinger weiß aus Erfahrung, dass die meisten Feuchttücher sich eben nicht auflösen: 

"Diese Feuchttücher, die kommen direkt bei uns an - also da löst sich gar nichts auf. Da müssten aus unserer Sicht die Hersteller einfach ein Symbol auf die Verpackung setzen wie ein durchgestrichenes WC. Damit klar wird, dass das Tuch in die Restmülltonne oder den Abfalleimer gehört. Damit würde die Problematik mit Störungen minimiert."

Abwassermeister Markus Pöllinger/ Hemauer Kläranlage bei Klapfenberg/ Oberpfalz

Hersteller: Feuchtes Toilettenpapier ist wasserlöslich

Hersteller sehen kein Problem, wenn Feuchttücher ins Klo wandern

Die Hersteller sehen das freilich ganz anders. Hakle aus Düsseldorf, die vor 40 Jahren mit "Hakle feucht" das Marktsegment quasi erfunden haben, sehen ihr Produkt als absolut spülbar. Und das, obwohl es in Deutschland gar kein Gesetz gibt, das vorschreibt, wie schnell sich so ein feuchtes Toilettenpapier überhaupt auflösen muss. Was stimmt.

Auch der US Konzern Kimberly-Clark, einer der weltweit führenden Hygieneartikelhersteller, teilt schriftlich mit, dass sich seine Marke "Cottonelle" bei internen Tests wunderbar auflöse: 

"Wir stehen zu unseren Aussagen, was die Spülbarkeit angeht. Richtig angewendet, verstopfen Cottonelle feuchte Toilettentücher keine ordnungsgemäß gepflegten Abwasserkanäle."

US-Hygieneartikelhersteller Kimberly-Clark

Die Hersteller meinen, dass vor allem Binden, Tampons und sonstiger Kram die Pumpen verstopfen.

Feuchttücher - welcher Müll

Bequem in der Handhabung, aber unbequem in der Entsorgung: Feuchttücher.

Viele bayerische Abwassermeister sehen dagegen feuchte Toilettentücher zunehmend als Pumpen-Killer. In Städten summieren sich die Kosten schnell mal auf mehrere hunderttausend Euro pro Jahr. Und auch für kleinere Gemeinden sind die Einsätze mit Spülfahrzeugen, Saugfahrzeugen und Mitarbeitern sehr kostenintensiv. Den Preis dafür zahlt letztendlich der Verbraucher bzw. jeder einzelne Bürger über die Abwassergebühren, betont Markus Pöllinger:  

"Im Endeffekt muss es der Verbraucher wieder bezahlen, weil diese Kosten werden dann auf die Abwassergebühren umgelegt. Und ich glaube, das ist in jedermanns Interesse, dass man nicht unbedingt freiwillig mehr zahlt - wenn man das Problem eigentlich so leicht in den Griff bekommen kann: Indem man das Tuch in die Restmülltonne wirft."

Abwassermeister Markus Pöllinger

Der BAYERN 1 Umweltkommissar hat sich auch normales Klopapier in Sachen Nachhaltigkeit genauer vorgenommen. Die Frage: "Zerstört unser Klopapier den Regenwald?"

Podcast "Besser leben. Nachhaltig im Alltag mit dem Umweltkommissar"

Alle Episoden zum Nachhören oder auch den Podcast im Abo gibt's jederzeit und kostenlos im BR-Podcast Center, bei iTunes, Spotify und der ARD Audiothek.
Alle Folgen zum Nachlesen finden Sie auf der Übersichtsseite "Besser leben. Nachhaltig im Alltag mit dem Umweltkommissar".

Sie haben auch eine Frage? Schreiben Sie uns!

Ist das Eco-Programm der Spülmaschine wirklich umweltfreundlich, auch wenn es stundenlang braucht? Dürfen Bioplastiktüten in die Biotonne? Wenn Sie auch so eine Frage aus Ihrem Alltag haben, schreiben Sie uns.

Ihre Frage an das "Besser leben" Team

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 500 Zeichen ein.

Einwilligungserklärung *

Informationen nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung


112