Bayern 1


65

Brezenknödel Rezept für Brezen-Kräuter-Knödel

Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen: Brezenknödel mit Spinat, Parmesan und Kräutern in der Pfanne gebraten. Hier gibt's das Rezept von BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann.

Stand: 11.11.2020

Brezenknädel auf Teller | Bild: mauritius-images

Das brauchen Sie für Brezenknödel

600 g Laugenbrezen (vom Vortag)
1 Zwiebel
150 - 250 ml Milch (abhängig davon, wie trocken die Brezen sind)
300 g Spinat
6 Eier
4 Handvoll Kräuter (z.B. Blattpetersilie, Estragon, Kerbel Schnittlauch)
3 - 6 EL Semmelbrösel
3 - 4 EL Butter
4 EL frisch geriebener Parmesan (oder Bergkäse, etc.)
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

So gelingen die Brezenknödel:

Die Laugenbrezen in fingerdicke Stücke schneiden und in eine große Schüssel füllen. Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden, in einem Topf mit etwas Butter glasig anschwitzen und mit der Milch ablöschen. Alles aufkochen lassen und über die Brezenstücke gießen. Es sollte so viel Zwiebelmilch sein, dass die Brezen wieder schön weich werden, aber nur so viel Milch wie vollständig von den Brezen aufgesaugt wird.

Den Spinat in einem Topf mit kochendem, gesalzenem Wasser kurz blanchieren, herausnehmen, in eiskaltem Wasser abschrecken, in einem Sieb abtropfen lassen und gut ausdrücken, damit die überschüssige Flüssigkeit vollständig weg ist.

Den blanchierten Spinat zusammen mit den Eiern in einen Mixbecher geben, kräftig durchmixen, mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und etwas frisch geriebener Muskatnuss abschmecken und zu der Brezenmasse in die Schüssel geben.

Die Kräuter von den Stielen zupfen, fein schneiden bzw. hacken, ebenfalls mit in die Schüssel geben, gut vermengen und alles nochmal abschmecken.

Jetzt so viel Semmelbrösel in die Masse kneten , bis sich diese gut zu Knödeln formen lässt. Gelegentlich kurz warten, damit die Semmelbröseln etwas quellen können. Am besten jetzt einen "Probeknödel" machen und garen, um zu sehen ob die Masse hält und gut abgeschmeckt ist.

Anschließend aus der gesamten Masse Knödel formen, nebeneinander auf ein gut gebuttertes Blech legen und bei 100 Grad Umluft etwa 35-45 Minuten (abhängig von der Größe der Knödel) garen.

Die Knödel aus dem Ofen nehmen und in einer Pfanne mit schäumender Butter ringsum anbraten, auf Tellern verteilen, mit der Nussbutter (die beim Braten der Knödel entstanden ist) beträufeln und mit Käse bestreuen. Knödel schmecken pur, wie auch als Beilage zu Schwammerlragout oder zusammen mit einem Salat serviert.

Immer neue Rezepte haben wir bei unserem Instagram Kanal BAYERN 1 kocht für Sie, schauen Sie doch mal vorbei!


65