Bayern 1

Blitzmarathon Bayern 2024 Hier werden Sie heute geblitzt

Alle Messstellen zum Blitzmarathon 2024 in Bayern auf einen Blick: Hier stehen heute auf Bayerns Straßen die Blitzer. Plus: Wo und wann europaweiter Blitzermarathon ist.

Published at: 19-4-2024

Radarkontrolle | Bild: mauritius images / Chromorange / Christian Ohde

Blitzmarathon 2024 in Bayern

Heute, am Freitag, 19. April 2024, kontrolliert die bayerische Polizei wieder für 24 Stunden die Geschwindigkeit an rund 1.500 Messstellen. An der Aktion gegen Raser, die bis Samstag, den 20. April 2024, 6 Uhr, dauert, sind rund 2.000 Polizistinnen und Polizisten sowie Bedienstete der Gemeinden und Zweckverbände der kommunalen Verkehrsüberwachung beteiligt.

Wo stehen die Blitzer?

Hier finden Sie die Messstellen in allen Regierungsbezirken für den Blitzermarathon 2024 in Bayern. Einfach auf "herunterladen" klicken.

Messstellenliste für alle Regierungsbezirke File format: PDF Size: 3,53 MB

Blitzermarathon 2024 Deutschland

Im Bundesgebiet beteiligen sich neben Bayern auch die Bundesländer Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen am Blitzermarathon vom 19. April 2024. Nicht alle Bundesländer geben ihre Messstellen vorher bekannt, Baden-Württemberg zum Beispiel verzichtet darauf.

Speed Week in der EU

Es wird übrigens bereits früher, vom 15. April bis zum 21. April, in ganz Europa verstärkt geblitzt – im Rahmen der "Speed Week". Koordiniert wird das von Roadpol, dem europäischen Verkehrspolizei-Netzwerk. Alle, die zu dieser Zeit in EU-Nachbarländern unterwegs sind, müssen vermehrt mit Geschwindigkeitskontrollen und Bußgeldern rechnen. Welche EU-Länder im Einzelnen teilnähmen, das sei nicht bekannt, weil das die jeweiligen Polizeibehörden der Länder Roadpol nicht melden, so das Verkehrspolizeinetzwerk auf BAYERN 1 Anfrage. Im vergangenen Jahr hatten 29 Länder in der EU an der Aktion teilgenommen.

Blitzer Bayern

Beim Blitzmarathon in Bayern werden die Messstellen vorher bekannt gegeben, weil es in erster Linie um die Aufklärung geht, so der bayerische Innenminister Joachim Herrmann: "Unser Blitzmarathon soll alle Verkehrsteilnehmer wachrütteln, sich unbedingt an die Tempolimits zu halten. Es geht nicht darum, möglichst viele Verwarnungen auszusprechen oder Bußgeldbescheide zu verschicken."

Zu hohe Geschwindigkeit ist nach wie vor für viele Verkehrstote verantwortlich: 2023 gab es in Bayern insgesamt 499 Verkehrstote, 125 davon kamen wegen zu hoher Geschwindigkeit ums Leben.

Wohin fließen die Bußgelder vom Blitzmarathon?

"Beim Blitzmarathon ist es ganz einfach, das ist eine Aktion der bayerischen Polizei und die Gelder fließen dem Staatshaushalt zu", sagt Alexander Kreipl, Leiter des Bereichs Verkehr/Technik/Umwelt beim ADAC. Und aus dem bayerischen Staatshaushalt fließt dann wieder Geld an die Kommunen, die darüber frei verfügen können. Und das Geld nicht zweckgebunden für Straßenbau oder Verkehrsüberwachung ausgeben müssen.