Bayern 1


211

Das perfekte Steak So braten Sie Ihr Steak wie ein Sternekoch

Mit ein bisschen Geduld und diesem Trick von BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann braten Sie ihr Steak auf den Punkt, je nachdem, wie sie es mögen: englisch, medium oder well-done.

Published at: 22-12-2023

Auf einem Holzbrett liegt ein in Scheiben geschnittenes Steak medium rare . | Bild: mauritius images / Pitopia / Thomas Francois

Das perfekte Steak - Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stück Roastbeef (à ca. 200g)
  • 1EL Olivenöl
  • 3-4 Zweige Rosmarin
  • 2 EL Butter
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung Steak im Ofen

Die Steaks erst kurz vorher von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen (wenn Sie längere Zeit vorab einsalzen, entziehen Sie den Steaks ihre Saftigkeit und das Fleisch kann trocken werden). In einer großen, beschichteten Pfanne (mindestens ein Viertel, besser ein Drittel vom Pfannenboden sollte noch zu sehen sein) bei mittlerer Hitze von allen Seiten braten.

Nachdem sich ringsum Röststoffe entwickelt haben - zwei Minten sollten ausreichen - , die Steaks auf einem Backgitter auf der mittleren Schiene des auf 100°C Ober-/ Unterhitze eingestellten Backofens garen. Diese Methode kann zwar 20 bis 30 Minuten brauchen, ist aber eine besonders schonende Zubereitung.

Wie erkenne ich, ob mein Steak schon medium ist?

Die beste Methode, um den richtigen Garpunkt des Steaks abzupassen ist die mit dem Fleischthermometer. BAYERN 1 Sternekoch Alexander Herrmann schwört auf diese Technik für das perfekte Steak. Das Thermometer in die Mitte des Steaks einstechen und auf die richtige Temperatur warten.

Bei welcher Temperatur ist das Steak medium?

Laut dem Experten wird das Steak bei diesen Temperaturen perfekt rosa gegart:

  • Rind bei 55-58 Grad (medium, Tendenz medium rare. Wer es well-done möchte, wartet, bis die Temperatur 60 bis 63 Grad anzeigt, wer es Englisch bevorzugt kann es bereits bei 46 bis 52 Grad aus dem Ofen holen)
  • Entenbrust bei 56-60 Grad
  • Schweinelende bei 60-62 Grad
  • Wild bei 58-60 Grad

Steak ruhen lassen

Die Steaks aus dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen.

Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen, Butter zusammen mit den Rosmarinnadeln in einer großen Pfanne aufschäumen lassen. Die Steaks hineinlegen und in der Rosmarinbutter aromatisieren. Dabei die Steaks regelmäßig wenden und öfter mit der schäumenden Butter übergießen.

Wenn die Butter aufhört zu schäumen, die Steaks zusammen mit den inzwischen knusprigen Rosmarinnadeln aus der Pfanne nehmen, kurz ruhen lassen, in dünne Tranchen schneiden, mit einer Prise Meersalz bestreuen und servieren.

Welches Fleisch kann man denn überhaupt noch guten Gewissens kaufen? Unser Podcast "Besser leben" hat sich des Themas angenommen und ganz praktische Tipps, hier anhören:

https://www.ardaudiothek.de/episode/besser-leben-der-bayern-1-nachhaltigkeitspodcast/tierhaltung-welches-fleisch-kaufen/bayern-1/94905062/


211