Presse - Pressedossiers


1

Simon Schwarz und Nikolaus Paryla spielen in Komödie "Das Glück ist ein Vogerl" (AT)

Stand: 28.01.2020

Simon Schwarz (Rolle: Franz), Catalina Molina (Regie), Nikolaus Paryla (Rolle: Egon). | Bild: BR/ORF/Allegro Film/Stefanie Leo

Am 20. Januar 2020 haben die Dreharbeiten zur ORF/BR-Filmkomödie "Das Glück ist ein Vogerl" (AT) nach dem gleichnamigen Roman von Ingrid Kaltenegger mit Simon Schwarz und Nikolaus Paryla in den Hauptrollen begonnen. Nikolaus Paryla spielt darin einen Geist, der durch einen unliebsamen Bann an Franz (Simon Schwarz) gebunden ist. Nur gemeinsam können sie die Liebe ihrer fast verlorenen Herzensdamen zurückgewinnen. Regie führt Catalina Molina, die Ausstrahlung im Ersten ist im Rahmen des FilmMittwoch geplant.

Inhalt
Für Franz (Simon Schwarz) läuft’s nicht gut: Den Rockstar-Traum hat er längst aufgegeben, eine Midlife-Crisis hat sich breitgemacht, in seiner Ehe mit Linn (Patricia Aulitzky) kriselt es, und der Job als Musiklehrer nervt nur noch. Mitten im vorweihnachtlichen Stress wird Franz Zeuge eines Autounfalls, bei dem ein älterer Herr, Egon (Nikolaus Paryla), verunglückt. Fortan wird Franz von Egon als Geist verfolgt – nur für Franz sichtbar. Dessen Alltag gerät dadurch komplett aus den Fugen. Als Linn auch noch die Scheidung ankündigt, schlägt Egon einen Deal vor: Franz soll ihm helfen, seine große Liebe, Mali (Waltraut Haas), die er vor vielen Jahren im Stich gelassen hatte, aus dem Koma aufzuwecken. Im Gegenzug will er Franz unterstützen, seine Ehe mit Linn zu retten. Dem ungleichen Duo wider Willen bleibt nicht viel Zeit, die Liebe ihrer beiden Frauen wiederzugewinnen und so den Bann zu brechen.

Mit feinsinnigem Humor erzählt “Das Glück ist ein Vogerl“ (AT) vom Finden und Wiederfinden der Liebe, von der Versöhnung mit der eigenen Vergangenheit und von geplatzten Träumen.

Infos zum Film

Regie: Catalina Molina
Drehbuch: Ingrid Kaltenegger, nach ihrem gleichnamigen Roman, überarbeitet von Christiane Kalss
Darsteller: Simon Schwarz, Nikolaus Paryla, Patricia Aulitzky, Lucy Gartner, Julia Edtmeier, Lino Gaier, Alice Prosser, Maria Hofstätter, Petra Morzé, Stipe Erceg, Law Wallner, Waltraut Haas u.a.
Redaktion: Klaus Lintschinger (ORF), Amke Ferlemann (BR)
Produktion: Allegro Film (Produzent: Helmut Grasser) im Auftrag von ORF und BR
Drehzeit: 20. Januar – 18. Februar in Salzburg und Wien.
Ausstrahlung: Im Rahmen des FilmMittwoch im Ersten


1